Schlagfertiger Neuzugang: Stephanie Müller-Spirra moderiert „MDR um 4“

Leipzig (ots) –

Sie komplettiert das Moderationsteam des erfolgreichen MDR-Nachmittagsmagazins „MDR um 4“: Ab dem 21. März führt Stephanie Müller-Spirra im Wechsel mit Peter Imhof und René Kindermann durch die Sendung. Und bereits am 18. März können sie die Zuschauerinnen und Zuschauer kennenlernen, denn dann sitzt sie als Gast zum Kaffee auf dem „MDR um 4-Sofa“.

Als „Sportschau“-Moderatorin hat Stephanie Müller-Spirra schon etliche Stadien, Schanzen und Strecken auf dieser Welt gesehen – gerade erst war sie bei den Olympischen Spielen in Peking und berichtete vom Wintersport live im Ersten.

Aber genauso gerne erzählt die gebürtige Erfurterin Geschichten aus der Region, kommt mit Menschen ins Gespräch, und bietet nahbaren Journalismus – die Stärken des Nachmittagsmagazins sind auch ihre Stärken: „Meine Heimat ist hier – egal, wo ich bin. Das nehme ich immer mit. Und jetzt kann ich in das Zuhause-Gefühl einmal mehr eintauchen, die Heimat authentisch zeigen, das ist mir wichtig. Die interessanten Menschen, die spannenden Geschichten, die starken Stimmen. Deshalb freue ich mich echt richtig auf die Sendung, die Kolleginnen und Kollegen und auf die vielen Talkgäste, die „MDR um 4“ so besonders machen.“

In der 105-minütigen Live-Sendung erwarten Stephanie Müller-Spirra Gäste aus Show und Musik, aus Politik und Wirtschaft, Experten für Gesundheit, Geld und Recht – sie wird kochen, backen und basteln. Vor mehr als zehn Jahren stand sie schon einmal für das Vorgängermagazin „Hier ab Vier“ im Studio – jahrelang moderierte sie zudem für den Norddeutschen Rundfunk die Sendung „Mein Nachmittag“.

Ihre große journalistische Leidenschaft gilt außerdem dem Sport. Als Moderatorin führt sie z. B. durch „Sport im Osten“ im MDR. „Stephanie bringt eine beeindruckende Bandbreite und Erfahrung mit“, sagt MDR-Nachmittag-Redaktionsleiterin Stefanie Undisz. „Ich mag ihre direkte und ehrliche Art. Sie geht unbefangen auf Menschen zu und entlockt ihnen mit Witz und Herz ihre Geschichten. Ihr aufrichtiges Interesse für die Region ist bei jeder Begegnung mit ihr zu spüren. Eine perfekte Ergänzung für unser Moderationsteam.“

Was Stephanie Müller-Spirra mag, wenn sie nicht vor der Kamera steht? Gute Bücher, gute Gespräche mit guten Menschen und dazu guten Kaffee mit Hafermilch und Musik – von früh bis spät. So richtig still sitzen fällt ihr schwer, sie läuft, tanzt, fährt Rad und ist auch so irgendwie immer in Bewegung. Und sie will etwas bew egen, authentisch und zuversichtlich, immer mit dem Glauben an das Gute: „Dazu gehören für mich übrigens weder Rassismus noch Rosenkohl. Soviel ist mal klar. Letzteres geht als kleiner Tipp an unsere ‚MDR um 4‘-Köche.“

Kurzvita Stephanie Müller-Spirra

– Studium Film- und Kulturwissenschaft, Publizistik und Psychologie in Mainz und Weimar

– Abschluss als Diplom Kulturwissenschaftlerin an der Bauhaus Universität Weimar

– erste Station als Sportreporterin beim Hörfunk

– Fernsehkarriere begann beim Ki.KA, dem Kinderkanal von ARD und ZDF

– Moderatorin für die „Sportschau“ im Ersten und die erfolgreichste Sportsendung der dritten Programme „Sport im Osten“ im MDR

– Moderatorin/ Reporterin u. a. bei der „Jose Carreras Gala“ und der „Goldenen Henne“

– Autorin der ARD-Doku „Aufstehen im Sitzen – Bahnradkönigin Kristina Vogel startet neu“, ihr Film zeigt die nach einem Trainingsunfall querschnittgelähmte Olympiasiegerin und ihren Weg zurück ins Leben, Premiere im Juli 2019

– Moderatorin bei NDR „Mein Nachmittag“ bis Ende 2021

Pressekontakt:
MDR, Presse und Information, Sebastian Henne, Tel.: (0341) 3 00 63 76, E-Mail: [email protected], Twitter: @MDRpresse
Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share