Siegerprojekt für MCI Campus steht fest

Innsbruck (ots) –

Skandinavisch-deutsches Büro Henning Larsen überzeugt im europäischen Architekturwettbewerb

Good News: Im Wege eines mehrstufigen europäischen Architekturwettbewerbs konnte von der international besetzten Jury das Siegerprojekt für den neuen MCI Campus gekürt werden.

Die Architektur des neuen MCI Campus stammt von Henning Larsen Architects, einem der renommiertesten Büros Europas mit umfassender Erfahrung in der Realisierung von Hochschulen, Bildungs-, Kunst-, Kultur- und Infrastrukturbauten.

Henning Larsen haben ein gleichermaßen überzeugendes wie ausgereiftes Projekt vorgelegt. Die Bewertungsjury hat insbesondere die ideale städtebauliche Umsetzung des neuen Campus als Leuchtturmprojekt zwischen dem historischen Hofgarten, der Universität für Sozial- und Wirtschaftswissenschaften und dem neuen Sicherheitszentrum überzeugt. Hervorgehoben wurde dabei vor allem die unverwechselbare Formensprache, welche die Identität der Hochschule zum Ausdruck bringt und für eine moderne „Unternehmerische Hochschule“ mit höchsten Ansprüchen und internationaler Strahlkraft steht.

Der Entwurf sieht einen Baukörper mit einem kompakten, quadratischen Fußabdruck vor. Durch die klare städtebauliche Positionierung wird ein durchlässiges Raumgefüge von den Stadtteilen Saggen und Dreiheiligen in Richtung des denkmalgeschützten Hofgartens gebildet. Hierdurch wird die Sichtbarkeit des Zugangs aus dem umliegenden Stadtraum gestärkt. Der Campus werde einen qualitätsvollen Mehrwert für die Studierenden, Forschenden und Lehrenden und die Innsbrucker Bevölkerung herstellen, so das Architektenteam.

„Wir freuen uns außerordentlich, dass wir mit unserem Entwurf den Wettbewerb für den Neubau des MCI Campus für uns entscheiden konnten. Er steht für Offenheit, Identität, Kommunikation und Design Excellence. Wir werden unsere Kompetenz im Hochschulbau von mehr als 60 Jahren bei diesem Projekt mit einbringen, und zusammen mit dem MCI weiterentwickeln“, sind der Geschäftsführer des Münchner Standorts Andreas Schulte und Lucas Ziegler, Leiter Entwurf bei Henning Larsen München überzeugt: „Mit dem neuen MCI Campus wird an einem fantastischen innerstädtischen Standort nicht nur ein wegweisendes Konzept für moderne Lehr-, Lern- und Arbeitswelten geschaffen, sondern auch ein einladender Ort für die Begegnung und den Aufenthalt der Menschen.“

MCI-Rektor Andreas Altmann ergänzt: „Das Projekt von Henning Larsen überzeugt städtebaulich und architektonisch ebenso wie funktionell und wirtschaftlich. Wir freuen uns sehr auf die Realisierung.“

20 Büros hatten ihre Entwürfe eingereicht, mit sieben wurden im Rahmen des Wettbewerbs mehrere Dialogrunden geführt. Die ARGE PORR/ORTNER wurde als Totalunternehmer mit der Umsetzung des Projektes betraut. Mit dem Baubeginn ist 2023, mit der Fertigstellung 2025 zu rechnen.

Über Henning Larsen

Henning Larsen ist ein internationales Architekturbüro mit skandinavischen Wurzeln. Das breitgefächerte Portfolio von Henning Larsen umfasst Büro- und Verwaltungsgebäude, Konzernzentralen, Bildungs- und Forschungsgebäude, Bauten für Kunst und Kultur, Städtebauprojekte sowie Nachhaltigkeitsforschung und -beratung. Seit der Gründung 1959 hat Henning Larsen weltweit Projekte realisiert und beschäftigt heute weltweit mehr als 650 Mitarbeiter/innen.

DOWNLOAD BILDER (https://www.mci.edu/de/medien/news/3884-siegerprojekt-campus)

Pressekontakt:
MCI | Die Unternehmerische Hochschule®
Susanne Crawford
Public Relations
+43 (0)512 2070 1527
[email protected]
www.mci.eduOriginal-Content von: MCI Management Center Innsbruck, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share