Sky Original „Django“ feiert Weltpremiere auf der Festa Del Cinema di Roma

Unterföhring (ots) –

– Eine Sky und Canal+ Produktion
– Mit Matthias Schoenaerts, Nicholas Pinnock, Lisa Vicari
– Unter der künstlerischen Leitung von Francesca Comencini, Regisseurin der ersten vier Episoden
– Weitere Regisseure: David Evans und Enrico Maria Artale
– Kreiert von Leonardo Fasoli und Maddalena Ravagli
– 2023 exklusiv bei Sky und dem Streamingdienst WOW
– Download-Link zum Trailer: https://app.shift.io/review/632c45e19b3b6779ce005241
– Youtube-Link: https://youtu.be/qgkPpj5nw2A

Die heiß ersehnte Serie „Django (https://www.sky.de/serien/django)“, eine Produktion von Sky und Canal+, feiert ihre Weltpremiere auf dem Film Festival in Rom. Ein erster Trailer zum Sky Original wurde heute veröffentlicht. Die TV-Premiere erfolgt 2023 in Deutschland auf dem Streamingdienst WOW und bei Sky Atlantic sowie in den Sky Märkten in Österreich, UK, Nord-Irland und Italien sowie auf Canal+ in Frankreich, Schweiz, Benelux und Afrika.

Über „Django“:

Lose auf Sergio Corbuccis Kult-Film „Django“ basierend, erzählt die Serie die Geschichte eines Verbrechers auf der Suche nach der Wahrheit über das Massaker an seiner Familie, die ihn zu einem noch härteren Kampf führen wird.

Texas, in den späten 1800-Jahren: Der erschöpfte Cowboy Django ist auf der Suche nach seiner Tochter, von der er glaubte, sie bei einem Massaker verloren zu haben. Ihrer Spur folgend, landet er in New Babylon, einer Stadt am Grunde eines Kraters, in der alle Außenseiter willkommen sind und alle ein gleichberechtigtes Leben in Freiheit führen. Hier findet er seine inzwischen 20-jährige Tochter Sarah wieder, die kurz vor der Hochzeit mit John Ellis, dem Gründer von New Babylon, steht. Sarah glaubt, ihr Vater wäre schuld am Massaker bei dem ihre Familie starb, während Django im Krieg war. Sie verlangt, dass er sofort die Stadt verlässt. Doch Django gibt nicht auf und versucht alles, um eine zweite Chance zu bekommen. Dabei wird er zu einem wertvollen Verbündeten von John Ellis, der seine Stadt vor den Angriffen Elizabeth Thurman verteidigen muss. Ohne dass sie es wissen, sind Django, John und Sarah durch eine dunkle Vergangenheit und ein Netz an Geheimnissen miteinander verbunden, die alle nach und nach an die Oberfläche gelangen.

„Django“ ist eine zehnteilige High-End-TV-Serie, produziert von Cattleya (Teil der ITV Studios) und Atlantique Productions (Teil von Mediwan) und koproduziert von Sky Studios und Canal+ für Sky und Canal+, in Zusammenarbeit mit StudioCanal TV und Odeon Fiction sowie mit Unterstützung des Italienischen Kulturministeriums und der Regierung Rumäniens. „Django“ ist eine freie, moderne Adaption von Sergio Corbuccis gleichnamigen, epischen Kult-Western. In der Titelrolle ist Matthias Schoenaerts zu sehen. Nicholas Pinnock spielt John Ellis, den visionären Gründer der Stadt New Babylon. Lisa Vicari („Dark“) ist als Djangos Tochter Sarah und Noomi Rapace verkörpert John Ellis‘ mächtige und skrupellose Gegnerin Elizabeth Thurman. In weiteren Hauptrollen sind Jyuddah James, Benny O. Arthur und Eric Kole als John Ellis‘ Kinder sowie Tom Austen als Cowboy Eljiah Turner zu sehen.

Die ersten vier Episoden entstanden unter der Regie von Francesca Comencini („Gomorrha – die Serie“), die auch als künstlerische Leiterin der Serie fungierte. David Evans („Downton Abbey“) und Enrico Maria Artale („Romulus“) führten bei den Episoden fünf bis zehn die Regie. Gefilmt wurde in Rumänien, zwischen Racos, Bukarest und in der Donauregion.

„Django“ eine italienisch-französische Koproduktion, kreiert und geschrieben von Leonardo Fasoli („Gomorrha – Die Serie“; „ZeroZeroZero“) und Maddalena Ravagli („Gomorrha – Die Serie“), die auch gemeinsam mit Francesco Cenni und Michele Pellgrini das Serien-Treatment verfasste. Max Hurwitz („ZeroZeroZero“) vervollständigt das Autorenteam.

Der belgische Schauspieler Matthias Schoenaerts wurde durch seine Rollen in „The Danish Girl“, „The Mustang“, Bullhead“ und „Der Geschmack von Rost und Knochen“ berühmt. Nicholas Pinnock, Schauspieler und Gründer von Silver Milk Productions, spielte in den Kinofilmen „The Last Tree“ und „Dark Encounter“ mit sowie in den TV-Serien „Counterpart2, „Top Boy“, „Fortitude“, „Marcella“ und „For Life“. Die Deutsche Lisa Vicari kennt man aus der Serie „Dark“, „Luna“ und „Das Haus“. Noomi Rapace kennt man vor allem als Lisbeth Salander aus der „Millenium Trilogie“ sowie aus „Prometheus – Dunkle Zeichen“, „Sherlock Holmes – Dunkle Schatten“ sowie den Independent Filmen „Daisy Diamond“ und „Lamb“.

Über Sky Deutschland:

Sky Deutschland ist einer der führenden Entertainment-Anbieter in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Das Programmangebot besteht aus bestem Live-Sport, exklusiven Serien, neuesten Filmen, vielfältigen Kinderprogrammen, spannenden Dokumentationen und unterhaltsamen Shows – viele davon Sky Originals (https://www.sky.de/originals). Die Zuschauer können das Programm zuhause und unterwegs über Sky Q und WOW (https://www.wowtv.de/) sehen. Die Entertainment-Plattform Sky Q (https://www.sky.de/produkte/sky-q-157404?wkz=WHPS10&shurl=skyq) bietet alles aus einer Hand: Sky und Free-TV-Sender, tausende Filme und Serien auf Abruf, Mediatheken und viele weitere Apps. Mit WOW streamen Kunden Serien, Filme und Live-Sport räumlich und zeitlich flexibel sowie auf monatlich kündbarer Basis. Sky Deutschland mit Hauptsitz in Unterföhring bei München ist Teil der Comcast Group und gehört zu Europas führendem Medien- und Unterhaltungskonzern Sky.

Diese Mitteilung ist im Internet unter https//info.sky.de abrufbar. Weitere Informationen finden Sie Sie zudem unter http://www.sky.de/originals sowie auf www.facebook.com/SkyDeutschland und www.instagram.com/skydeutschland.

Über Sky Studios:

Sky Studios ist die europäische Programmsparte von Sky. Sky Studios entwickelt, produziert, beauftragt und finanziert Original Drama- und Comedy-Serien für die 24 Millionen Sky-Kunden und darüber hinaus. Aufbauend auf dem Erfolg der von der Kritik gefeierten Sky Originals, darunter der Emmy-Gewinner „Chernobyl (https://www.sky.de/serien/chernobyl-173093)“ der Bafta-Preisträger „Patrick Melrose (https://www.sky.de/serien/patrick-melrose-158083)“ und die internationalen Hits „Das Boot (https://www.sky.de/serien/das-boot/staffel-2-181309?wkz=WHPS10&shurl=dasboot)“, „Riviera (https://www.sky.de/serien/riviera-144049)“ und „Britannia (https://www.sky.de/serien/britannia-154516)“, ist Sky Studios die neue kreative Heimat der sehenswerten Sky Originals, wie „The Rising (https://www.sky.de/serien/the-rising)“, „Blocco 181“ und „Souls (https://www.sky.de/serien/souls)“ und „Funeral for a Dog“. (https://www.sky.de/serien/funeral-for-a-dog)

Wir sind ein flexibles Studio, das nach den besten, noch nicht erzählten Geschichten sucht und dabei mit den besten Autoren, Produzenten und Talenten zusammenarbeitet, um den Zuschauern Geschichten zu bieten, die sie sonst nirgendwo finden.

Mit Auftragnehmern und Produktionskapazitäten in Großbritannien, Deutschland und Italien kennen wir die lokalen Geschmäcker in Europa besser als jeder andere und haben Pläne, unsere Investitionen in Originalinhalte bis 2024 mehr als zu verdoppeln, wobei wir von Comcast NBCUniversal voll unterstützt werden.

Außerdem entwickeln wir ein neues Fernseh- und Filmstudio, die Sky Studios Elstree, von denen erwartet wird, dass sie allein in den ersten fünf Jahren mehr als 2 000 neue Arbeitsplätze schaffen und zusätzliche Produktionsinvestitionen in Höhe von 3 Mrd. GBP im britischen Kreativsektor auslösen werden. Zur Führungsspitze des Unternehmens gehören Cécile Frot-Coutaz als Chief Executive Officer, Caroline Cooper als Chief Operating Officer, Cameron Roach als Director of Drama UK, Jon Mountague als Director of Comedy UK, Nils Hartmann als Executive Vice President Sky Studios Italien und Deutschland.

Pressekontakt:
Kontakt für Medien:
Birgit Ehmann
External Communications
Tel: 089/9958 6850
[email protected]
twitter.com/SkyDeutschland
twitter.com/BirgitEhmannKontakt für Fotomaterial:
Milana Kosjer
[email protected]
Oder direkt über das Fotoweb: https://medien.sky.de
Original-Content von: Sky Deutschland, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share