SWR 2022: digital, regional, unterhaltend

Stuttgart (ots) –

Intendant Kai Gniffke stellt Innovationen und Programmhöhepunkte für 2022 vor: neues Format für Online-Debatten, neue Moderatorin für „Verstehen Sie Spaß?“, regionale Serien für die ARD Mediathek und eine Nachrichten-App für junge Menschen

Mit mehr Dialogformaten, mehr Diversität, mehr Regionalität und guter Unterhaltung will der Südwestrundfunk (SWR) verstärkt Menschen unter 50 erreichen. Der Sender setzt dabei vor allem auf digitale Formate, Streamingangebote und Apps. Barbara Schöneberger ist das neue Gesicht für die Unterhaltung des SWR und die neue Moderatorin der großen Samstagabendshow „Verstehen Sie Spaß?“. Die erfolgreiche Medienmarke „Verstehen Sie Spaß?“, neue regionale Serien sowie Thementage mit Information und fiktionalen Angeboten zeigen die Relevanz öffentlich-rechtlicher wertebasierter Unterhaltung auf. SWR Intendant Kai Gniffke hat am Freitag (11.2.) in einer Live-Videokonferenz inhaltliche Schwerpunkte der digitalen Programmstrategie des Senders für 2022 vorgestellt. Der Intendant und die Programmdirektor:innen Clemens Bratzler, Anke Mai und Stefanie Schneider sowie die neue zweite Chefredakteurin Marieke Reimann präsentierten u. a. „MixTalk“, ein neues Format für Online-Debatten ohne Expert:innen und Politiker:innen, „Höllgrund“, eine bitterböse Schwarzwald-Thrillerserie für die ARD Mediathek, einen Programmschwerpunkt zur Hochwasserkatastrophe sowie die Nachrichten-App „Newszone“ für die Generation Z.

Kai Gniffke: „Beste Unterhaltung und innovative Digitalformate“

Kai Gniffke, Intendant des Südwestrundfunks: „Mit bester Unterhaltung und innovativen Digitalformaten versorgen und verbinden wir Menschen aus allen Generationen und sozialen Schichten. Bei uns wird miteinander gelacht, gelernt und kontrovers diskutiert. Dabei stehen für uns immer die Menschen im Südwesten im Mittelpunkt, die wir mit ihren ganz unterschiedlichen Bedürfnissen, Meinungen und Ideen zum Mitmachen einladen.“

Digitale Innovation und Dialog für alle

„Newszone“ ist eine neue Nachrichten-App, die auf einfachen Zugang zu News und starke Individualisierbarkeit setzt. Mit Themen wie Musik, Schule & Bildung oder Klima & Natur will der SWR 16- bis 25-Jährige aus Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz ansprechen (Smartphone-App; Instagram; newszone.de). „MixTalk“ ist eine Online-Plattform, die per Zufallsprinzip Menschen ins Gespräch bringt und für innovative Debatten-Formate ohne Hate und Fake-News steht, bei denen Menschen mit unterschiedlichen Standpunkten, aber keine Politiker:innen oder Expert:innen, zu Wort kommen (mixtalk.de; Instagram-Kanal @mixtalk).

Unterhaltung mit Anspruch

Barbara Schöneberger hat am 2. April 2022 ihre Premiere als neue Gastgeberin der großen SWR Samstagabendshow „Verstehen Sie Spaß?“ (Das Erste). Mit Schöneberger holt der SWR eine vielfach ausgezeichnete Entertainerin, Comedian und Sängerin an Bord. Die Fernsehshow wird zudem noch enger mit dem „Verstehen Sie Spaß?“-Youtube-Kanal und Social-Media-Kanälen verknüpft. Überraschungen stehen auch im Mittelpunkt des neuen Web-Formats „Mama Mia!“ (AT). Die erwachsenen Kinder überraschen die wichtigste Person ihrer Kindheit und erfüllen ihr langersehnte Wünsche (Youtube; Instagram). Pierre M. Krause ist ab Frühjahr 2022 Gastgeber der neuen monatlichen Show „Gute Unterhaltung“, die Humor und Gespräche über tagesaktuelle Themen verbindet. Dafür lädt Pierre Freund:innen, Expert:innen und Prominente ein, die aus persönlicher Perspektive und Erfahrung berichten (ARD Mediathek; SWR Fernsehen; Youtube; Instagram).

Menschen und Themen aus Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz

Für die ARD Mediathek entsteht die bitterböse Thrillerserie „Höllgrund“. In einem Dorf im Schwarzwald kommt es zu einer Reihe mysteriöser Todesfälle: Die achtteilige Serie räumt vor beschaulicher Schwarzwaldkulisse mit dem Landarzt-Klischee auf (ARD Mediathek; SWR Fernsehen). Vor 34 Jahren, im August 1988, kamen bei einem Zusammenstoß von zwei Flugzeugen bei einer Flugschau auf der Air Base Ramstein 70 Menschen ums Leben. Der Fernsehfilm „Ramstein – Das durchstoßene Herz“ (Das Erste; ARD Mediathek) erzählt von Überlebenden, Familienangehörigen und Helfer:innen, die noch Jahre nach der Katastrophe mit ihren Traumata kämpfen. Auch bei Dokus setzt der SWR den Südwesten ins Rampenlicht: In der Web-Dokureihe „Kids + Trouble“ (ARD Mediathek; Youtube-Kanal „SWR Doku“) geht es um drängende Fragen, die junge Paare bewegen, die gerade eine Familie gründen. Die Doku-Serie „Drags of Monnem“ (AT) begleitet vier Mannheimer Dragqueens und Dragkings (ARD Mediathek; SWR Fernsehen, Youtube-Kanal „SWR Doku“).

Programmschwerpunkt zur Hochwasserkatastrophe

Der SWR blickt zum Jahrestag in seinen Programmen zurück auf das Jahrhunderthochwasser im Juli 2021 und die Zeit danach. Der Podcast „Die Flut“ (AT) von SWR und WDR beleuchtet die menschlichen, wissenschaftlichen und politischen Hintergründe der Naturkatastrophe. Eine Reportage für „Story im Ersten“ geht der Frage nach, was in der Nacht geschah (Das Erste). Die Reportage-Reihe „Ein Dorf baut auf“ begleitet die Menschen in Dernau im Kreis Ahrweiler seit August 2021 auf ihrem Weg zurück in die Normalität (ARD Mediathek). SWR1 Rheinland-Pfalz plant rund um den Jahrestag eine einwöchige Tour durchs Ahrtal.

Klimawandel konkret: ARD Event #unserWasser

Auch in Deutschland wird Wasser knapper: Der investigative Fernsehfilm „Bis zum letzten Tropfen“ sowie eine Dokumentation (beide Das Erste; ARD Mediathek) bilden den Auftakt für das ARD Event „#unserWasser“ unter der Federführung des SWR. ARD Forschungsprojekte und Crowd Science-Aktionen sollen Daten zum Thema Wasserknappheit und Zugriffsrechte zusammentragen und aufzeigen, wie und wo sich der Verteilungskampf ums Wasser in Deutschland bereits zuspitzt.

Dokumentarfilm: „Die Toten Hosen“ und die Punkszene der DDR

Für den Dokumentarfilm „Die Toten Hosen in Ostberlin“ (AT) macht sich die Band nach fast 40 Jahren auf den Weg nach Berlin. Sie trifft Zeitzeug:innen und Weggefährt:innen, die bei der Vorbereitung ihres Geheimkonzerts 1983 in der Ostberliner Erlöserkirche halfen und danach von der Stasi verfolgt wurden. Höhepunkt des Films ist ein exklusives Konzert der „Toten Hosen“ in der Ostberliner Hoffnungskirche (ARD Mediathek; Das Erste).

Presseservice

Weitere Informationen unter:

http://swr.li/swr-hoehepunkte-2022-digital-regional-unterhaltend

Online-Dossier mit Pressetexten, Fotos und Videos: www.SWR.de/hoehepunkte

Pressefotos zum Download außerdem über www.ARD-Foto.de

Pressekontakt:
Anja Görzel, Tel. 0711 929 11046, [email protected]
Original-Content von: SWR – Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share