SWR / „Ehrensache“-Preise 2022 in Gerolstein verliehen / Publikumspreis geht an Daniel Grimm aus Billigheim-Ingenheim

Gerolstein/Mainz (ots) –

Auf dem Platz neben dem Bahnhofsgebäude wurden die „Ehrensache“-Preise des Jahres 2022 verliehen. Beim Landesweiten Ehrenamtstag am Sonntag, 28. August, zeichnete der Südwestrundfunk (SWR) in der Live-Sendung „SWR Ehrensache 2022“ dort ehrenamtlich engagierte Rheinland-Pfälzerinnen und Rheinland-Pfälzer aus. Die Sendung war Höhepunkt der Veranstaltung und fand, übertragen vom SWR Fernsehen, ab 18:10 Uhr auf der Bühne an der Bahnhofstraße 2 statt.

Die diesjährigen Preisträgerinnen und Preisträger der „Ehrensache“ sind:

– Daniel Grimm aus Billigheim-Ingenheim. Er erhielt den Publikumspreis der „Ehrensache“ für sein Engagement in der von ihm gegründeten Facebook-Gruppe „Miteinander-Füreinander-Südpfalz“. Die Zuschauer:innen der „SWR Landesschau Rheinland-Pfalz“ und die Hörer:innen von SWR4 hatten in einer Online-Entscheidung unter zehn Kandidatinnen und Kandidaten abgestimmt.

– Dorothea Moravec, Trainerin und 1. Vorsitzende des Mainzer „Arbeiter Roll- und Sportverein ‚Solidarität‘ von 1898 e. V.“. Der Verein bietet Rollkunstlauf für Kinder und Jugendliche, Kinderturnen und -Tanzen, Frau Moravec engagiert sich hier seit über 30 Jahren als „Mädchen für alles“ – wöchentlich viele Stunden auf der Rollschuhbahn und in der Verwaltung.

– Die Hilfsorganisation „Ukraine Air Rescue“: eine ehrenamtlich organisierte Luftbrücke für die Ukraine. Privatpilot:innen fliegen mit Privatflugzeugen durch Spenden finanzierte dringend benötigte Medikamente und medizinische Hilfsgüter an die ukrainische Grenze – von dort geht der Transport durch Hilfsorganisationen auf dem Landweg weiter in das Kriegs- und Krisengebiet. Auf dem Rückweg werden hilfsbedürftige Menschen nach Deutschland geflogen. Den Preis nahmen die Piloten Simon Heinze und Stefan Sahling entgegen.

– Michaela Wolff von der „Fluthilfe Ahr e. V.“ aus Bad Neuenahr-Ahrweiler. Mit vielfältigen Projekten und Aktionen fördert der Verein von Tag 1 der Flutkatastrophe vom 14./15. Juli 2021 an den Wiederaufbau und Zusammenhalt im Katastrophengebiet und ist Anlaufstelle für Hilfesuchende.

– Dr. André Borsche, Leiter der Interplast-Sektion Bad Kreuznach. Durch rekonstruktive Operationen hilft er besonders bedürftigen Kindern, die z. B. durch Unfälle entstellt wurden, ein neues Gesicht zu bekommen. Rund 5.000 Eingriffe hat er bereits ehrenamtlich durchgeführt. Er erhielt den Sonderpreis der Ministerpräsidentin und nahm ihn aus den Händen von Malu Dreyer persönlich entgegen.

LEA und Timo Wopp traten aufÜber die „Ehrensache“-Preise hatte eine dreiköpfige Jury entschieden, der Gabriela Fürstin zu Sayn-Wittgenstein-Sayn, Singer-Songwriterin LEA und Kabarettist Timo Wopp angehörten. Martin Seidler moderierte die Sendung „SWR Ehrensache 2022“. Als Dankeschön für die vielen Ehrenamtlichen im Land traten LEA und ihre Band als musikalische Gäste auf und Timo Wopp gab einen Einblick in sein kabarettistisches Können.

Fotos ab Montag auf ard-foto.de

Weitere Informationen und Porträts der Kandidatinnen und Kandidaten auf https://www.swr.de/ehrensache/

Pressekontakt:
Sibylle Schreckenberger, Tel. 06131 929 32755, [email protected]
Original-Content von: SWR – Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share