Tag der Deutschen Einheit im ZDF: Dokus, Gottesdienst und mehr

Mainz (ots) –

Thüringen, das seit November vergangenen Jahres den Vorsitz im Bundesrat innehat, ist in diesem Jahr Gastgeber der Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit. Über die Vorbereitungen auf die Festivitäten vor dem Erfurter Dom berichtet Melanie Haack, Leiterin des ZDF-Landesstudios in Thüringen, unter anderem bereits am Freitag, 30. September 2022, ab 9.05 Uhr, in einer Live-Schalte in „Volle Kanne – Service täglich“. Und auch die „drehscheibe“ ab 12.10 Uhr, das „ZDF-Mittagsmagazin“ ab 13.00 Uhr und weitere aktuelle ZDF-Sendungen richten dann bereits den Blick auf den Tag der Deutschen Einheit. Über den Festakt und das Bürgerfest in Erfurt informiert das ZDF-Team aus dem Landesstudio Thüringen am Montag, 3. Oktober 2022, unter anderem in „heute“ und „heute journal“.

Das ZDF beleuchtet am diesjährigen Tag der Deutschen Einheit in drei Dokumentationen, wie 32 Jahre nach der Wiedervereinigung von Ost und West die junge Generation auf die Heimat blickt. In „Ich bin deutsch“ (Montag, 3. Oktober 2022, 11.00 Uhr im ZDF) berichten junge Deutsche, die in der Wendezeit geboren wurden, über ihr Heimatgefühl. In „Weimar – Zwischen Prunk und Platte“ (Montag, 3. Oktober 2022, 19.15 Uhr im ZDF) wird deutlich, wie sich Weimar seit dem Mauerfall verändert hat. So leben heute etwa in Weimar-West Menschen aus 60 Nationen, ein Schmelztiegel am Rande der kleinen Stadt mit großer, weltbekannter Kulturgeschichte. In „Wir bleiben! Jung. Ostdeutsch. Selbstbewusst.“ (Montag, 3. Oktober 2022, 19.30 Uhr im ZDF) sind junge Ostdeutsche zu erleben, die bewusst in ihrer Heimat bleiben und die Situation dort verbessern wollen. Alle drei Dokumentationen von ZDF-Reporterinnen und Reportern („Ich bin deutsch“ von Patricia Schäfer und Halim Hosny, „Weimar – Zwischen Prunk und Platte“ von Melanie Haack, „Wir bleiben! Jung. Ostdeutsch. Selbstbewusst“ von Lars Seefeldt und Mathias Kubitza) stehen am Samstag, 1. Oktober 2022, 10.00 Uhr, in der ZDFmediathek zur Verfügung. Und auch der „Länderspiegel“ bietet am Samstag, 1. Oktober 2022, 17.10 Uhr im ZDF, bereits einen informativen Einblick in diese drei aktuellen Erkundungen der deutschen Einheits-Entwicklung. Ein Beitrag aus „Ich bin deutsch“ ist bereits am Vortag in der „drehscheibe“ zu sehen.

„Zusammen wachsen, um zusammenzuwachsen“ ist der Titel des Ökumenischen Gottesdienstes zum Tag der Deutschen Einheit, den das ZDF am Montag, 3. Oktober 2022, 10.00 Uhr, live aus dem Erfurter Dom Sankt Marien überträgt. Auch dort geht es um die Entwicklung der deutschen Einheit in den vergangenen 32 Jahren – und Menschen aus Thüringen zeigen, wie sie in diesen mehr als drei Jahrzehnten gemeinsam gewachsen sind. Den Gottesdienst feiern der katholische Erfurter Bischof Dr. Ulrich Neymeyr und der Landesbischof der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland, Friedrich Kramer, der auch die Predigt hält. An dem Gottesdienst nehmen die Spitzen der fünf Verfassungsorgane der Bundesrepublik Deutschland teil, Bundespräsident, Bundestag, Bundesregierung, Bundesrat und Bundesverfassungsgericht.

Wer noch mehr darüber wissen will, wie sich Ost und West in den zurückliegenden Jahrzehnten angenähert haben, der findet zum Tag der Deutschen Einheit weitere Infos im Online-Nachrichtenangebot der ZDFheute.de und in der ZDFheute-App.

Ansprechpartner: Thomas Hagedorn, Telefon: 06131 – 70-13802;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, [email protected]

Fotos sind erhältlich über ZDF-Kommunikation, 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/dritteroktober

Pressemappe „ZDF-Programm zum Tag der Deutschen Einheit“: https://presseportal.zdf.de/pressemappe/tag-der-deutschen-einheit-2022

ZDFheute in der ZDFmediathek: https://zdf.de/nachrichten

Pressekontakt:
ZDF-Kommunikation
Telefon: +49-6131-70-12108

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share