Tierisch starker Staffelabschluss: Staffel 2 von „Top Dog Germany“ toppt Erfolg aus dem Vorjahr

Köln (ots) –

– Staffelfinale erfolgreicher als im Vorjahr
– Auch insg. toppt Staffel 2 Vorjahreserfolg
– Nr. 1 auf dem Sendeplatz beim jungen Publikum (14-49 J.)
– RTL mit Tagessieg bei den 14-49 J. & 14-59 J.

Mit Bravour über die Ziellinie: Die tierischen Athleten von „Top Dog Germany – Der beste Hund Deutschlands“ zeigten im großen Staffelfinale am gestrigen Freitagabend einmal mehr, was sie im Hindernisparcours draufhaben – und dass sie sich selbst übertreffen können. So war nicht nur das gestrige Finale noch erfolgreicher als die Finalshow im Vorjahr, die zweite Staffel der Physical Dogshow, moderiert von Laura Wontorra, Jan Köppen und Frank „Buschi“ Buschmann, konnte auch insgesamt den Erfolg aus dem letzten Jahr in allen Zielgruppen toppen.

In der Zielgruppe 14 bis 49 Jahre waren gestern Abend starke 14,8 Prozent vor den Bildschirmen dabei (zum Vergleich Finale 2021: MA 14-49: 11,4 %). Damit war „Top Dog Germany“ beim jungen Publikum die Nummer 1 auf dem Sendeplatz ab 20:15 Uhr. Bei den 14- bis 59-Jährigen erzielte die diesjährige Finalshow sehr gute 11,3 Prozent Marktanteil (Finale 2021: MA 14-59: 9,3%). Insgesamt fieberten 1,83 Millionen Zuschauer:innen (ab 3 J.) beim Staffelabschluss mit.

Im Durchschnitt sahen in der 2. Staffel von „Top Dog Germany – Der beste Hund Deutschlands“ 1,89 Millionen Zuschauer:innen ab 3 Jahre zu. In der Zielgruppe 14 bis 49 Jahre verfolgten durchschnittlich 14,4 Prozent (0,67 Mio.) die Physical Dogshow, bei den 14- bis 59-Jährigen waren es 11,2 Prozent (1,06 Mio.) pro Folge (zum Vergleich 2021: durchschnittlicher MA 14-49: 12,2 %, 14-59: 9,8 %, Zuschauer:innen ab 3 J.: durchschnittlich 1,73 Mio.).

Ganz besonders kann sich nach dem gestrigen Finale vor allem auch Melanie aus Duisburg freuen, die gemeinsam mit ihrer Hündin, Border Collie Trouble, das Rennen machte und damit sogar ihren Titel aus dem Vorjahr verteidigte. Mit dem Preisgeld von 25.000 Euro möchte Melanie u.a. einen Hindernisparcours in ihrer Hundeschule ausbauen. Außerdem spendet sie 5.000 Euro an das Duisburger Tierheim.

Doch die tierische Action ist noch nicht vorbei: Nächsten Freitag, 29. Juli, treten ab 20:15 Uhr im ersten Promi-Special von „Top Dog Germany“ prominente Halter:innen mit ihren Fellnasen an, um Geld für den guten Zweck zu erspielen.

Mit einem Tagesmarktanteil von 11,3 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen war RTL am Freitag die klare Nummer 1 (ProSieben: 9,0 %; Sat.1: 8,5 %; ARD: 7,3 %; VOX: 7,1 %; ZDF: 6,1 %). Auch bei den 14- bis 59-jährigen Zuschauer:innen lag RTL mit einem Tagesmarktanteil von 9,8 Prozent vor allen anderen Sendern (ZDF: 8,5 %; ARD: 8,4 %, Sat.1: 7,6 %; ProSieben: 7,0 %; VOX: 6,7 %).

Ausführliche Informationen zu „Top Dog Germany – Der beste Hund Deutschlands“ finden Sie hier im Media Hub von RTL Deutschland.

Quelle: AGF / GfK / DAP videoSCOPE / RTL DATA / vorl. gew. / Stand: 23.07.2022

Pressekontakt:
Natalie Barmscheidt
RTL Television GmbH
Ein Unternehmen von RTL Deutschland
[email protected]
Original-Content von: RTL Television GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share