Unter Beschuss – Kriegstagebuch Ukraine („Panorama die Reporter“ und „STRG_F“)

Hamburg (ots) –

Panorama die Reporter: Dienstag, 8. März 2022, 21.00 Uhr, NDR Fernsehen

STRG_F (NDR/funk): schon jetzt auf dem YouTube-Kanal von STRG_F: https://www.youtube.com/watch?v=hywCTQTidrc

Für Astha, Oleksandra, Juljia und Dimitri ist das Leben von jetzt auf gleich anders: Bomben fallen, Panzer rollen, Menschen flüchten. Für eine 45-minütige Sonderausgabe von „Panorama die Reporter“ und „STRG_F“ (NDR/funk) haben die vier Ukrainerinnen und Ukrainer ihre Erlebnisse von Tag eins des Krieges an gefilmt. Sichtbar werden Inneneinsichten in Ereignisse, die die ganze Welt bestürzen.

Astha lebte bis zum Angriffs Russlands auf die Ukraine in einer Hochhaussiedlung in Charkiw im Osten des Landes. Die Stadt ist schwer umkämpft, die junge Frau beschließt, ganz alleine zu flüchten. Wenige Minuten, nachdem ihr Zug losfährt, schlägt eine Rakete unweit des Bahnhofs ein und tötet dutzende Zivilisten. Astha nimmt uns mit auf ihre Flucht Richtung Westen und filmt, was sie erlebt.

Auch Oleksandra dokumentiert die Ereignisse im Krieg, filmt die Rauchsäulen über Kiew und den Fliegeralarm. Als sie aufbricht, nimmt sie nur das Allerwichtigste mit: ihren Wellensittich, den sie in eine aufgeschnittene Plastikflasche setzt, und ihre Katze, die sie in einem Korb trägt. Die Züge sind voll, doch sie schafft es an die Grenze.

Juljia war früher die Pressesprecherin des ukrainischen Präsidenten Zelensky, jetzt ist sie eine von hunderttausenden Binnenflüchtlingen, die in die Teile der Ukraine wollen, die noch nicht von Russen beschossen werden. Auch sie dokumentiert ihre Flucht. Sie will bei ihrem Freund bleiben, der das Land nicht verlassen darf. Mitten auf der Reise erhält sie einen Heiratsantrag. Es ist ein Ausblick auf bessere Zeiten.

Und dann ist da noch Dimitri, der als Freiwilliger gegen die russischen Angreifer in den Kampf ziehen will. Er zeigt, wie er zu einem Sammlungspunkt gefahren wird und filmt brennende Militärlager. Die Tragödie dieses Krieges geht mitten durch seine Familie, denn sein Vater ist pro-russisch. Trotzdem will Dimitri kämpfen – und er hofft auf einen Häuserkampf in Kiew.

Die Reportage zeichnet ein Bild der ersten Kriegstage in der Ukraine. Ein Team von NDR Reporterinnen und Reportern hat die Ereignisse der ersten Woche dokumentiert und erzählt die Geschichte von Menschen, in deren Leben plötzlich nichts mehr so ist wie zuvor. Ein Film von Sulaiman Tadmory, Annette Kammerer, Jonas Schreijäg, Milan Panek, Jan Littelmann, Nadja Hübner, Anna Orth, Mirko Seekamp, Nino Seidel, Johannes Edelhoff und Zita Zengerling. Redaktion: Lutz Ackermann.

6. März 2022 / BJ

Pressekontakt:
NDR Norddeutscher Rundfunk
Unternehmenskommunikation
NDR Presse und Information
Telefon: 040 / 4156 – 2300
Fax: 040 / 4156 – 2199
[email protected]
http://www.ndr.de
Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share