Von der Serie zum Fernsehfilm: „Da is‘ ja nix – Hochstapeln geht immer“ zur ARD-Themenwoche als 90-Minüter / Sonnabend, 13. November, 20.15 Uhr, NDR Fernsehen; bereits jetzt in der ARD Mediathek

Hamburg (ots) –

Ein Ayurveda-Heilbad in der Provinz Schleswig-Holsteins: Ob diese Idee des Betrüger-Pärchens Daniela und Mathias (Johanna Christine Gehlen und Sebastian Bezzel) wirklich Tourist*innen nach Österbrarup lockt, zeigt die Culture-Clash-Komödie „Da is‘ ja nix – Hochstapeln geht immer“. Vor rund einem Jahr war sie als Miniserie im NDR Fernsehen zu sehen und sehr erfolgreich in der ARD Mediathek: Die sechs Folgen wurden allein dort 1,844 Millionen Mal abgerufen. Zur ARD-Themenwoche „Stadt.Land.Wandel“ kehrt der Stoff zurück: als 90-minütiger Spielfilm, durch den Sebastian Bezzel jetzt als Erzähler mit Off-Stimme führt. Am Sonnabend, 13. November, läuft „Da is‘ ja nix“ um 20.15 Uhr im NDR Fernsehen. Bereits jetzt ist der Film (https://www.ardmediathek.de/video/da-is-ja-nix/da-is-ja-nix-hochstapeln-geht-immer-oder-themenwoche-2021/ndr/Y3JpZDovL25kci5kZS84OTZjYjRkYi0yMDM2LTRkZDgtYjVjZC04NTJhNDIwYjY0ZTU/) in der ARD Mediathek zu sehen.

Die Story: Nachdem sie in Bayern Investoren betrogen haben, flüchten Mathias und Daniela in das kleine norddeutsche Dorf Österbrarup. Um sich die Solidarität der schrulligen Dorfbewohnerinnen und -bewohner zu sichern, beginnen die beiden, mit ihnen ein Ayurveda-Heilbad zu bauen. Sie wollen Fremde anlocken – und damit Geld. Der neu geschnittene Fernsehfilm erzählt die Geschichte nach einer Idee von Johanna Christine Gehlen, Sebastian Bezzel und Matthias Steurer als rasante Story mit Vor- und Rückblenden. Das Drehbuch für „Da is‘ ja nix“ schrieb Georg Lippert, Ko-Ideengeber Matthias Steurer führte die Regie.

Pressekontakt:
Norddeutscher Rundfunk
Unternehmenskommunikation
Presse und Kommunikation
Iris Bents
Tel.: 040/4156-2304
Mail: [email protected]
Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share