Weltweit einmaliges Online-Konzertvideo aus Bremerhaven / EDM meets CLASSIC – Cas Paris and Classical Orchestra ab sofort online auf YouTube

Bremerhaven (ots) –

Es war das ungewöhnlichste Musikereignis des Jahres an der Nordseeküste: Hoch oben, auf dem höchsten Gebäude Bremerhavens, dem ATLANTIC Hotel Sail City, spielt Newcomer DJ und Musikproduzent Cas Paris zusammen mit einem klassischen Orchester ein Crossover-Konzert für ein Video ein. So geschehen im August letzten Jahres. Entstanden ist dabei ein spektakuläres Konzertvideo, welches man eher aus internationalen Metropolen wie New York oder Tokio vermuten würde. Ab sofort kann man das Ergebnis kostenlos auf YouTube anschauen.

Wie schafft man es, mitten in der Corona-Pandemie eine Plattenfirma auf sich aufmerksam zu machen? Diese Frage stellte sich der gebürtige Bremerhaver DJ und Musikproduzent Cas Paris, mit bürgerlichen Namen Caspar von Bredow-Adickes. 2020 sollte sein Jahr werden und die Karriere Fahrt aufnehmen. Dafür setzte er alles auf die Karte „Musik“, genauer gesagt auf Electronic Dance Music, kurz EDM. Bundesweite Auftritte in Clubs und auf Festivals waren gebucht. Doch dann die Vollbremsung – pandemiebedingt ging nichts mehr und Daheimbleiben war angesagt.

Clubnächte und Tanzevents – alles gestrichen. Die gesamte Szene lag brach. Livestreaming war vielerseits die Antwort auf die aussichtslose Lage. Gemeinsam mit Akteur:innen des Kultur- und Kreativnetzwerks „.kab – Kreativer Aufbruch Bremerhaven“ nahm Cas Paris den Faden auf und suchte nach einer Idee, um sich von normalen Livestreams abzuheben. Angefangen hat alles mit dem Wunsch, einen extravaganten Gig auf dem höchsten Gebäude Bremerhavens aufzuzeichnen, dem ATLANTIC Hotel Sail City mit seiner atemberaubenden Lage direkt an der Nordseeküste. In Jonas Klitzka als Veranstalter der Agentur TWENTY2 Events und Ann-Kristin Hitzemann als Vertreterin von .kab fand Cas Paris Mitstreiter:innen, mit denen er seinen Plan kontinuierlich weiterentwickelte.

„Die Corona-Zeit hat uns dazu bewogen, Out-Of-The-Box zu denken“, berichtet Jonas Klitzka, Cas Paris ergänzt: „Die Pandemie sollte nicht der Grund sein, sich von seinen Träumen und Zielen abbringen zu lassen!“ Angetrieben wurde das dreiköpfige Organisationsteam vom Impuls, etwas komplett Neues auf die Beine zu stellen, was man so in dieser Form noch nicht gesehen hat.

Dabei ist der Name EDM meets CLASSIC Programm: In 85 Metern Höhe, in der 360 Grad verglasten Captain’s Lounge des Hotels, nahmen Musiker:innen aus ganz Deutschland mit ihren klassischen Instrumenten Platz. Eine Etage darüber, auf der Aussichtsplattform, mischte Cas Paris das Ganze effektvoll mit elektronischer Tanzmusik aus eigenen Kompositionen und Arrangements.

Über ein Jahr intensive Vorbereitungszeit ging ins Land, bis das Crossover-Konzert im August 2021 mit Filmdrohnen und mehreren Kamerateams aufgezeichnet werden konnte. Den größten zeitlichen Part hat während der Vorbereitung die musikalische Produktion eingenommen, denn für das Konzertvideo wurden alle Titel von Cas Paris selbständig arrangiert oder sogar komplett neu komponiert. Dabei hat er neue orchestrale Versionen seiner Idole geschaffen, wie zum Beispiel für „Levels“ von Avicii oder „Titanium“ von David Guetta. Mit „EDM meets CLASSIC“ feiern auch die ersten eigenen Singles von Cas Paris ihre Premiere. Bei den finalen Arrangements für das Live-Orchester bekam Cas Paris Unterstützung von dem erfahrenen Orchester-Arrangeur Jan-Hendrik Ehlers.

Entstanden ist dabei ein weltweit einmaliges Konzertvideo, das seit seiner Veröffentlichung auf YouTube große Wellen geschlagen hat. Lobeshymnen überschlugen sich, von „eines der beeindruckendsten Projekte der Stadt“ bis hin zu „Weltklasse“. Die Drohnenaufnahmen zeigen die Skyline der Stadt im sommerlichen Sonnenuntergang. Die besondere musikalische Zusammenkunft wird dabei eingehüllt in eine imposante Lichtshow.

Neben der Musik und Cas Paris soll es bei EDM meets CLASSIC auch um die Stadt selbst gehen und um den Mut von jungen kreativen Menschen in einer strukturschwachen aber aufstrebenden Stadt. „Mit diesem Konzertvideo möchten wir über die Region hinaus auch auf die Bremerhavener Musik- und Kreativszene aufmerksam machen“, erläutert Ann-Kristin Hitzemann, die seit vielen Jahren in der Bremerhavener Kreativszene verwurzelt ist. „EDM meets CLASSIC soll zeigen, wie viel kreatives Potential in dieser Stadt steckt. Darüber hinaus wurde uns als junges Organisationsteam viel Vertrauen entgegengebracht, um unsere Vision umzusetzen. Das ist alles andere als selbstverständlich. Schließlich sind wir mit null Euro Budget an diese Idee herangegangen.“

Das Team wurde von zahlreichen Partnern unterstützt, die auf ganz unterschiedliche Weise dazu beitragen haben, die Idee von einem DJ und einem Orchester über den Dächern der Stadt Wirklichkeit werden zu lassen. Besonders hervorheben möchten die drei Macher dabei die Erlebnis Bremerhaven GmbH, die für das Tourismusmarketing der Stadt verantwortlich ist.

Cas Paris und das Team hoffen jetzt, durch die spektakuläre Inszenierung mit dem Video eine möglichst große Reichweite generieren zu können. „Mit dem Ergebnis sind wir superglücklich! Tatsächlich haben wir unser großes Ziel aber erst dann erreicht, sobald Cas Paris bei seinem nächsten Gig einen Plattenvertrag in der Hand hält,“ erklärt Jonas Klitzka. Das Bewerbungsvideo ist jetzt jedenfalls öffentlich auf dem Youtube-Kanal von Cas Paris (youtube.com/casparis) einsehbar. Ob es klappt? Die Daumen sind gedrückt. Die Reise von Cas Paris kann auf seinem Instagram-Kanal verfolgt werden (casparismusic).

Pressebilder: https://www.dropbox.com/sh/sokp502tl38x6rl/AAAvYscWRCT6LUw4NlFqB8PDa?dl=0

Pressekontakt:
Kreativer Aufbruch Bremerhaven
Ann-Kristin Hitzemann
Mobil: +49 176 72579296
Mail: [email protected]
www.kreativeraufbruch.de
Original-Content von: Kreativer Aufbruch Bremerhaven, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share