Wie gut ist günstig? COMPUTER BILD testet 150-Euro-Smartphones

Hamburg (ots) –

Für ihre Topmodelle verlangen Smartphone-Hersteller Preise über 1.000 Euro. Sparfüchse entscheiden sich für einfachere Geräte. Doch wie gut sind Schnäppchen-Smartphones? Das verrät der COMPUTER-BILD-Vergleichstest sechs aktueller Modelle unter 150 Euro.

Dass die Hersteller bei Günstig-Geräten den Rotstift ansetzen, wird sofort deutlich: Alle getesteten Smartphones kommen mit einer Plastik-Rückseite. Auch wasserdicht ist keines der Handys. Sämtliche Testkandidaten besitzen LCD-Displays, die nicht nur vergleichsweise kontrastarm, sondern auch zu dunkel sind, um sie an einem sonnigen Tag problemlos abzulesen. In puncto Updates sieht es ebenfalls düster aus: Mit Ausnahme von Samsung und Nokia verspricht kein Hersteller ein Update auf eine neue Android-Version. Die verbauten Kameras eignen sich für Schnappschüsse, schwächeln aber bei wenig Tageslicht. Und Raketen sind die Billig-Smartphones ebenfalls nicht: Aktuelle Games laufen – wenn überhaupt – nur mit Rucklern. Dafür punkten die Testkandidaten mit langer Akkulaufzeit.

Fazit: Die beste Leistung zeigt das Motorola Moto E40 (128 Euro), dank erträglichem Arbeitstempo und ordentlicher Kamera. Der Preis-Leistungs-Sieg hätte eigentlich dem Realme C21 für gerade mal 100 Euro gebührt, doch aufgrund des mangelhaften Arbeitstempos spricht COMPUTER BILD hier keine Empfehlung aus.

Den vollständigen Vergleichstest lesen Sie in der aktuellen COMPUTER BILD-Ausgabe 8/2022, die ab dem 8. April im Handel verfügbar ist.

Abdruck mit Quellenangabe „COMPUTER BILD“ honorarfrei.

COMPUTER BILD ist für über 20 Millionen Nutzer pro Monat der wichtigste Anlaufpunkt für Technik-Kaufberatung und nutzwertige Tipps in der digitalen Welt. Seit mehr als 20 Jahren liefert COMPUTER BILD ihren Lesern fundierte Einschätzungen zu Technik-Trends und gibt klare Produktempfehlungen – von A wie Android-Smartphone bis Z wie elektrische Zahnbürste. Die Experten der Redaktion bieten bestmögliche Beratung auf Basis unabhängiger Tests aus dem einzigartigen COMPUTER BILD-Labor.

Pressekontakt:
COMPUTER BILD Digital GmbH
Andrea Starke
E-Mail: [email protected]
Original-Content von: COMPUTER BILD, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share