„WISO“-Doku im ZDF über Geldanlagen in Kriegszeiten / Weitere „WISO“-Doku über die deutsche Gaming-Branche

Mainz (ots) –

Zwei neue „WISO“-Dokumentationen beleuchten Geldanlagen in Kriegszeiten und die deutsche Gaming-Branche: Zunächst dokumentieren zwei „WISO“-Reporterinnen ein Jahr lang, was mit ihrer eigenen Geldanlage in der aktuellen Krise passiert. Die „WISO“-Dokumentation „Krieg, Kollaps, Kursverlust – Was die Krise mit unserem Geld macht“ schildert die Geschehnisse an den Finanzmärkten im Jahr 2022 und zeigt, welchen Einfluss sie jeweils haben – zu sehen am Montag, 28. November 2022, 19.25 Uhr, im ZDF und ab Freitag, 25. November 2022, 10.00 Uhr, in der ZDFmediathek. Welche neuen Geschäftsfelder und Berufe auf dem deutschen Gaming-Markt entstehen, einem der größten der Welt, das beleuchtet die „WISO“-Dokumentation „Spieler, Zocker, Influencer – So tickt die deutsche Gaming-Branche“ am Montag, 5. Dezember 2022, 19.25 Uhr, im ZDF und ab 18.00 Uhr in der ZDFmediathek.

Jeweils 5000 Euro legten die „WISO“-Reporterinnen Karen Grass und Franziska Kues im Herbst 2021 an. Karen Grass setzte auf Nachhaltigkeit, Franziska Kues investierte konventionell. Welches Depot schlägt sich besser in der Krise, die durch Russlands Angriffskrieg auf die Ukraine ausgelöst wurde? Hält die nachhaltige oder die konventionelle Anlagestrategie in Zeiten unsicherer Märkte besser stand?

In der „WISO“-Dokumentation „Krieg, Kollaps, Kursverlust“ können die Zuschauerinnen und Zuschauer verfolgen, wie die beiden Depots „verrücktspielen“. Sie erleben zudem, welche Hürden die beiden Anlegerinnen auf ihrem Weg zur konkreten Anlageentscheidung überwinden mussten. So wollte sich Franziska Kues unabhängig beraten lassen und stieß auf ein undurchsichtiges Dickicht von Beratungsangeboten. Und Karen Grass fand heraus, welchen Preis sie für ein reines Gewissen zahlen muss. Eine Frage dabei: Ist das Geschäft mit Waffen in Anbetracht des russischen Angriffskrieges auf einmal doch nachhaltig? Auf der Suche nach Antworten, was die hohe Inflation für ihre Anlagen bedeutet, ist Franziska Kues bei der historischen Zinswende-Entscheidung der Europäischen Zentralbank dabei.

In der Dokumentation vermitteln die Reporterinnen relevantes Basiswissen zum Thema Geldanlage. Sie werden dabei von Expertinnen und Experten aus der Finanzwelt begleitet, unter anderem von der ZDF-Börsenexpertin Sina Mainitz. Die Dokumentation ist ein sendungsübergreifendes und crossmediales Synergieprojekt, aus dem unter anderem der neue Finanzkanal für Frauen, „Die Geldin“, auf Instagram hervorgegangen ist.

Die größte internationale Gaming-Messe in Deutschland, die gamescom in Köln, ist in der „WISO“-Dokumentation „Spieler, Zocker, Influencer“ Ausgangspunkt für eine informative Reise durch die deutsche Gaming-Branche. Um die Spiele herum hat sich ein eigenes Wirtschaftsökosystem gebildet, wie der Film von Rayk Anders und Daniel Hawiger veranschaulicht. Dabei besteht die Gaming-Szene nicht nur aus Hightech-Unternehmen: „Gaming-Influencer“ übertragen live im Internet, wie und was sie spielen. Und wieder andere bauen deutsche Städte am Computer nach, um die Deutschen ins Metaverse zu bringen. Die Branche ist breit aufgestellt und auf Wachstumskurs. Kann Deutschland in Zukunft auch in der Weltspitze mitspielen – oder hat man sich bereits verzockt?

Ansprechpartner: Thomas Hagedorn, Telefon: 06131 – 70-13802;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, [email protected]

Fotos sind erhältlich über ZDF-Kommunikation, 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/wiso

Pressemappe: https://kurz.zdf.de/lGna/

„WISO“ in der ZDFmediathek: https://zdf.de/verbraucher/wiso

„Die Geldin“ auf Instagram: https://instagram.com/diegeldin/

Pressekontakt:
ZDF-Kommunikation
Telefon: +49-6131-70-12108

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share