„WISO“-Doku im ZDF über Geschäfte mit gefälschten Produkten

Mainz (ots) –

Kinderspielzeug, Autobremsen, medizinische Beatmungsgeräte – es gibt kaum ein Produkt, das nicht gefälscht wird. Der weltweite Handel mit Produktfälschungen beläuft sich laut Studien jährlich auf mehr als 460 Milliarden Dollar. Die Gewinne für die kriminellen Anbieter sind laut Experten höher als im Drogenhandel. Die „WISO“-Dokumentation „Die Fake-Falle – Das Milliardengeschäft mit gefälschten Produkten“ zeigt am Montag, 10. Oktober 2022, 19.25 Uhr im ZDF, welche Gefahren und Dimensionen die illegale „Schattenwirtschaft“ hat. Der Film von Andreas Baum steht ab Montag, 10. Oktober 2022, 18.00 Uhr, in der ZDFmediathek zur Verfügung. Bei „MAKRO“ in 3sat ist die Dokumentation am Dienstag, 11. Oktober 2022, 22.25 Uhr, zu sehen.

Die Produktfälschungen werden immer besser, viele sehen den Originalen zum Verwechseln ähnlich. Verbraucher fallen darauf herein, wenn sie Originale zum Schnäppchenpreis erwerben wollen und am Ende mit Fakes betrogen werden. Andere suchen dagegen gezielt nach Produktfälschungen, um dadurch Geld zu sparen. Die Fälschungen der Produktpiraten bergen oft große Risiken für die Käufer: beispielsweise durch gefährliche Inhaltsstoffe, fehlende Funktionen oder mangelnde Qualität. Bei sicherheitsrelevanten Fahrzeugbauteilen wie Bremsen kann das lebensgefährlich sein.

Die „WISO“-Dokumentation zeigt dies anhand von Probekäufen und Fake-Tests, sie entlarvt Hintermänner und Anbieter von Fake-Produkten und lässt Insider zu Wort kommen. Verbraucher schildern, wie sie auf Produktfälschungen hereingefallen sind, und Unternehmer berichten, welche Schäden sie durch Produktfälschungen erlitten haben.

Zudem erklären Experten, was beim Fake-Kauf erlaubt und was verboten ist, und geben Tipps, worauf man vor allem im Internet achten sollte, um nicht in die „Fake-Falle“ zu tappen. Die Politik muss sich fragen lassen, ob das immer größer werdende Problem hierzulande ernst genug genommen und ausreichend viel gegen die Flut der Fake-Produkte getan wird.

Ansprechpartner: Thomas Hagedorn, Telefon: 06131 – 70-13802;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, [email protected]

Fotos sind erhältlich über ZDF-Kommunikation, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/wiso

Pressemappe:
https://presseportal.zdf.de/pressemappe/wiso-dokumentationen-1

„WISO“ in der ZDFmediathek: https://zdf.de/verbraucher/wiso

Pressekontakt:
ZDF-Kommunikation
Telefon: +49-6131-70-12108

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share