„Wissen vor acht – Erde“ zur Welt-Klimakonferenz in Scharm El-Scheich (Ägypten)

München (ots) –

„Wissen vor acht“ liefert ab dem 14. November eine ganze Woche lang Fakten und Hintergründe zur Klimakrise. Eckart von Hirschhausen wird in „Wissen vor acht – Erde“ die großen und kleinen Zusammenhänge zwischen Mensch, Natur und Klima betrachten.

„Wer wissen will, worum es bei der Weltklimakonferenz dieses Jahr geht, findet hier Futter zum Verstehen, Staunen und Mitreden. Weil die menschliche Gesundheit ganz entscheidend von der Gesundheit von allen Lebewesen auf dieser Erde abhängt, versteht man bei uns Stück für Stück das große Puzzle der planetaren Gesundheit.“ (Eckart von Hirschhausen)

Wissen vor acht – Erde

Moderation: Eckart von Hirschhausen

Montag, 14. November 2022, um 19:45 Uhr: Blue Marble

Kann ein Foto die Welt verändern? Ja, es kann, wenn es uns Menschen berührt. 1972 entstand das erste Foto unserer gesamten Erde, aufgenommen vom Weltall aus. Das Bild gab uns eine neue Perspektive auf den Planeten und erschien in einem für unsere Erde bewegten Jahr.

Dienstag, 15. November 2022, um 19:45 Uhr: Was ist der Nirvana-Fehlschluss?

Die Klimakrise ist da. Doch mit ihr entstehen auch Lösungen zu ihrer Bewältigung. Leider ist fast keine von ihnen perfekt. Sollten wir sie deshalb nicht angehen? Wenn wir dieser Meinung sind, erliegen wir dem Nirvana-Fehlschluss. Wir erklären was das ist und warum wir ihn überwinden müssen.

Mittwoch, 16. November 2022, 19:45 Uhr: Tiere als Klimaschützer

Kackende Wale schützen das Klima. Genauso wie trampelnde Elefanten, grasende Gnus und Mistkäfer mit ihren Mistkugeln. Viele Tiere sind wahre Klimaschützer. Wie genau sie das Klima schützen und wie wir sie dabei unterstützen können, ist Thema in „Wissen vor acht – Erde“.

Donnerstag, 17. November 2022, um 19:45 Uhr: Satt in der Stadt

Bis 2050 wird rund die Hälfte der Menschen auf der Erde in Städten wohnen. Aber wie bekommt man sie dort satt? Wie können wir lange Transportwege vermeiden und die Stadt als Anbaugebiet nutzen?

Freitag: 18. November 2022, um 19:45 Uhr: Klimazwerg Deutschland?

Deutschland ist nur für weniger als zwei Prozent der weltweiten CO2-Emissionen zuständig. Warum sollten wir trotzdem mit gutem Beispiel vorangehen? Nun, die Zahl trügt: Deutschland ist in Wirklichkeit einer der großen CO2-Verursacher. Warum ist das so?

Produktion: Tvision GmbH

Redaktion: Wolfgang Lemme / Nils Wohlfarth (WDR)

Die zweiwöchige Weltklimakonferenz COP 27 vom 6. bis 18. November in Ägypten begleitet Das Erste zusätzlich dazu mit Beiträgen in den aktuellen Magazinen und mit einer vierteiligen Klimareihe im „Weltspiegel“ ab 16. Oktober: „Klimawandel kennt keine Grenzen“ Moderation: Carsten Schwanke.

Fotos über www.ard-foto.de

Vier der genannten Folgen von „Wissen vor acht – Erde“ stehen akkreditierten Journalisten im Vorführraum des Ersten zur Ansicht bereit.

Pressekontakt:
ARD Programmdirektion, Presse und Information,
Tel: 089/558944-876, E-Mail: [email protected]
Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share