ZDF/Das kleine Fernsehspiel startet „Fifty-Fifty“-Abkommen mit MV Filmförderung

Mainz (ots) –

ZDF/Das kleine Fernsehspiel und die MV Filmförderung bringen gemeinsam das neue Förderprogramm „Fifty-Fifty“ auf den Weg. Neue Filmtalente aller Gewerke aus Mecklenburg-Vorpommern sollen so gefördert, ihre Sichtbarkeit erhöht und ihr Brancheneinstieg erleichtert werden. Die Vereinbarung richtet sich bevorzugt an in Mecklenburg-Vorpommern ansässige Filmherstellerinnen und -hersteller, und in den Bereichen Produktion, Drehbuch und Regie sollen möglichst Nachwuchskräfte aus der Region beteiligt sein.

Gesucht sind originelle und zeitgenössische Projekte, die formal oder inhaltlich innovative Wege gehen, Geschichten aus Mecklenburg-Vorpommern erzählen, in denen die regionale Identität eine Rolle spielt oder die die vielfältigen Schauplätze des Landes für Dreharbeiten nutzen. Dabei sind unterschiedliche Genres sowie vielfältige Formate wie Spiel-, Dokumentar-, Animationsfilme, Mischformen sowie Miniserien ab einer Länge von 40 Minuten willkommen.

Frank Zervos, Leiter der ZDF-Hauptredaktion Fernsehfilm/Serie I und Stellvertretender Programmdirektor des ZDF: „Nachdem das ZDF seit April dieses Jahres fester Kooperationspartner der MV Filmförderung geworden ist, möchten wir nun ein weiteres starkes Zeichen zur Zusammenarbeit setzen. Mit der Fifty-Fifty-Vereinbarung werden wir neue Talente am Filmstandort Mecklenburg-Vorpommern rasch und effektiv bei Projekten unterstützen können. Davon werden aktuelle ZDF-Programme wie ‚Stralsund‘, ‚SOKO Wismar‘ oder die neue Vorabendserie ‚Willkommen im Hotel Mondial‘, die in Mecklenburg-Vorpommern spielen, genauso profitieren wie zukünftige Projekte.“

Olaf Jacobs, Geschäftsführer der MV Filmförderung: „Wir freuen uns auf die Kooperation mit dem ZDF. Das kleine Fernsehspiel ist die wegweisende Fernsehredaktion, die vielen deutschen Talenten ihren Eintritt in die Branche eröffnet hat. So können wir bereits jetzt, in der noch jungen Geschichte der MV Filmförderung, Nachwuchstalente aus Mecklenburg-Vorpommern initial mit einem starken Partner fördern. Das ist nicht nur eine Investition in den Nachwuchs aus dem Land, sondern auch in die Zukunft der Branche, die so sehr von Talenten getragen wird.“

Burkhard Althoff, Leiter der ZDF-Redaktion Das kleine Fernsehspiel: „Es ist ein offenes Geheimnis – und unsere aktuelle durch die MV Filmförderung unterstützte Kino-Koproduktion ‚Alaska‘ von Max Gleschinski beweist es erneut: In Mecklenburg-Vorpommern gibt es in allen Gewerken starke Filmtalente mit eigenständigen Handschriften und einem Gespür für faszinierende filmische Orte. Mit ‚Fifty-Fifty‘ verstetigen wir unser Engagement in der Region und wollen dem Nachwuchs im Norden neue Chancen bieten.“

Nach vergleichbaren Vereinbarungen mit der MFG Baden-Württemberg, der Mitteldeutschen Medienförderung und HessenFilm schließt das ZDF hiermit das vierte Fifty-Fifty-Abkommen mit einer Regionalförderung. Vereinbart ist eine Finanzierung von maximal bis zu 500.000 Euro pro Partner innerhalb von zwei Jahren. Schnelle agile Entscheidungen sollen dabei rasche Projektrealisierungen ermöglichen. Das neue Förderprogramm startet 2022 und gilt zunächst für einen Zeitraum von zwei Jahren.

Ansprechpartnerin: Maike Magdanz, Telefon: 030 − 2099-1093;
Presse-Desk, Telefon: 06131 − 70-12108, [email protected]

Fotos sind erhältlich über ZDF-Kommunikation, Telefon: 06131 − 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/detail/das-kleine-fernsehspiel

Pressekontakt:
ZDF-Kommunikation
Telefon: +49-6131-70-12108

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share