ZDF erhöht Beiträge für die Filmförderungen der Länder

Mainz (ots) –

Das ZDF erhöht seine Beiträge für die Filmförderinstitutionen der Länder um insgesamt zwei Millionen Euro. Dabei wird ein besonderer Fokus auf die Filmförderung in Mittel- und Ostdeutschland gelegt. Als erster Fernsehsender wird das ZDF Kooperationspartner der 2020 gegründeten MV Filmförderung (Filmförderung Mecklenburg-Vorpommern).

ZDF-Intendant Dr. Norbert Himmler: „Die Filmförderinstitutionen der Länder sind wichtige Partner des ZDF, die wir noch stärker als bisher unterstützen wollen. Sie leisten einen bedeutenden Beitrag zur Entwicklung und Produktion innovativer und kreativer Film- sowie Serienprojekte in Deutschland. Auch der Filmnachwuchs und unabhängige Produktionsunternehmen profitieren maßgeblich von Filmförderung.“

Das ZDF engagiert sich seit Gründung von Filmförderinstitutionen in den Ländern für die regionale Filmförderung. Als Gesellschafter oder Kooperationspartner unterstützt der Sender die Film- und Medienstiftung NRW, den FilmFernsehFonds Bayern, die Mitteldeutsche Medienförderung, das Medienboard Berlin-Brandenburg, die Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein / Moin, die Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg / MFG, die Nordmedia, die HessenFilm, die Medienförderung Rheinland-Pfalz und nun auch die MV Filmförderung. Mit dem Ausbau seines Engagements unterstreicht das ZDF auch die Bedeutung des Films als Teil der auch meinungsbildenden Unterhaltung in seinen Angeboten.

Ansprechpartner: Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, [email protected]

Pressekontakt:
ZDF-Kommunikation
Telefon: +49-6131-70-12108

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share