ZDF-Umweltdoku „planet e.“ zur Problematik bei der Duftherstellung

Mainz (ots) –

Adlerholz aus Südostasien ist der Duftstoff für die Parfümindustrie. Auf dem Schwarzmarkt bringt es 30.000 Euro pro Kilogramm. Doch der wahre Preis ist noch höher: Der Duftstoff wird durch Raubbau an der Natur gewonnen. Die „planet e.“-Dokumentation „Parfüm – der große Duftraub?“, Sonntag, 5. Juni 2022, 15.45 Uhr im ZDF, liefert Einblicke in die Welt der Parfümherstellung und zeigt, dass natürliche Inhaltsstoffe nicht zwingend nachhaltig sind. Der Film von Andrea Zimmermann und Kevin Köhrmann ist noch bis 28. Mai 2027 in der ZDFmediathek abrufbar.

Ähnlich wie die Modebranche sieht sich die Parfümindustrie immer häufiger mit der Nachfrage nach umweltschonend hergestellten Produkten konfrontiert. Daher arbeitet die Chemikerin Corinne Baumgartner im Forschungslabor des weltweit größten Duftstoffherstellers Givaudan an Methoden zur naturverträglichen Gewinnung von Duftstoffen. Im südfranzösischen Grasse setzt Parfümeurin Delphine Thierry bei ihren Duftkreationen auf nachhaltige Rohstoffe. Und Wirtschaftswissenschaftlerin Dr. Julia Riedmeier rät Produzenten von Luxusmarken, die Herkunft ihrer Rohstoffe für die Kunden transparent zu machen. Doch all diese Bemühungen blieben aussichtslos, würden nicht auch Ranger in Vietnam, einem der Herkunftsländer des Adlerholzes, auf die Jagd nach Dufträubern gehen, um den wertvollen Baum zu schützen.

Ansprechpartnerin: Marion Leibrecht, Telefon 06131 – 701 6478;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, [email protected]

Fotos sind erhältlich über ZDF-Kommunikation, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/planete

„planet e.“ in der ZDFmediathek: https://planete.zdf.de

Pressekontakt:
ZDF-Kommunikation
Telefon: +49-6131-70-12108

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share