ZDF zieht positive Bilanz der Wintersportsaison 2021/2022 / Biathlon weiterhin vorn

Mainz (ots) –

Die ZDF-Wintersportberichterstattung 2021/2022 erlebte mit den Übertragungen der finalen Weltcups am vergangenen Wochenende ihren Schlusspunkt. Highlight und zugleich größte Herausforderung dieser zweiten Wintersportsaison unter Coronabedingungen waren die Olympischen Winterspielen von Peking: Die Menschenrechtssituation und die rigorosen Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie in China warfen einen Schatten auf die Spiele.

Und doch ist die Wintersportsaison 2021/2022 auf starke Publikumsresonanz gestoßen. Durchschnittlich 2,32 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer verfolgten von November 2021 bis zum 20. März 2022 die Wintersportübertragungen im ZDF (ohne Olympia). Das entspricht einem Marktanteil von 18,5 Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigen konnte ein sehr guter Marktanteil von 10,4 Prozent verbucht werden. Die ZDF-Übertragungen von den Olympischen Winterspielen in Peking verfolgten im Februar durchschnittlich 1,77 Millionen bei einem Marktanteil von 24,4 Prozent. Dazu kommen neue Rekordwerte bei der Nutzung der ZDFmediathek. Für die anschließende ZDF-Berichterstattung von den Paralympics wurden durchschnittlich 0,68 Millionen TV-Zuschauer und ein Marktanteil von 9,1 Prozent verzeichnet.

ZDF-Sportchef Thomas Fuhrmann: „Wir haben die Erfolgsgeschichte Wintersport im ZDF fortgeschrieben, auch wenn wir auf eine schwierige Saison zurückschauen. Die Coronapandemie hat uns erneut vor zahlreiche Herausforderungen gestellt. Trotzdem konnten wir erneut ein attraktives Wintersportprogramm in TV und ZDFmediathek realisieren – das auf erfreuliche Resonanz bei den Sportfans im ZDF gestoßen ist.“

Biathlon bleibt die beliebteste Wintersportart im deutschen Fernsehen: Knapp drei Millionen Sportfreunde (Marktanteil: 23,4 Prozent) verfolgten im Schnitt die Weltcup-Übertragungen live im ZDF – trotz eher durchwachsenen Leistungen des deutschen Biathlon-Teams. Zu den populärsten Wintersportarten zählt weiterhin auch Skispringen/Skifliegen, das mit durchschnittlich 2,90 Millionen einen starken Marktanteil von 18,5 Prozent erreichte.

Auf großes Interesse stoßen auch die Bob-, Rodel- und Skeleton-Wettbewerbe mit durchschnittlich zwei bis zweieinhalb Millionen Zuschauern an den Bildschirmen und einem Marktanteil von bis zu 17,5 Prozent. Mehr als zwei Millionen (MA 16,9 Prozent) waren im Schnitt zudem bei den ZDF-Übertragungen der Nordischen Kombination dabei. Auf den weiteren Plätzen folgen Langlauf und Ski alpin mit durchschnittlich 1,68 Millionen (MA 14,0 Prozent) beziehungsweise 1,44 Millionen (MA 14,9 Prozent).

Wenig überraschend liegen Skispringen und Biathlon auch in der Zuschauer-Hitliste bei den Einzel-Events vorn. Meistgesehen ZDF-Wintersportsendung der Saison war das Neujahrsspringen bei der Vierschanzentournee in Garmisch-Partenkirchen mit 5,44 Millionen und einem Marktanteil von 29,3 Prozent. Auf den Plätzen folgen die Biathlon-Übertragungen am 16. Januar 2022, Verfolgung der Männer, mit 4,38 Millionen (MA 28,3 Prozent) und am 15. Januar 2022, Staffel der Männer, mit 4,30 Millionen (MA 29,4 Prozent). Mehr als vier Millionen (MA 27,4 Prozent) ließen sich ebenfalls am 16. Januar 2022 das Verfolgungsrennen der Frauen nicht entgehen.

Ansprechpartner: Thomas Stange, Telefon: 06131 – 70-15715;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, [email protected]

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100 und über https://presseportal.zdf.de/presse/sport

Pressemappe: https://presseportal.zdf.de/pm/die-wintersportsaison-20212022-im-zdf/

„sportstudio“ in der ZDFmediathek: https://sportstudio.de

Pressekontakt:
ZDF-Kommunikation
Telefon: +49-6131-70-12108

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share