ZDFinfo-Doku über die Kontrolle der Medien in Ungarn

Mainz (ots) –

Am 3. April finden in Ungarn Parlamentswahlen statt. Die Opposition vereint sich gegen Ministerpräsident Viktor Orbán. Doch wie frei können Wahlen sein, wenn ein Großteil der Medien von der Regierung kontrolliert wird? Die Dokumentation „Ungarn: Propaganda gegen Pressefreiheit“ in ZDFinfo am Samstag, 26. März 2022, 20.15 Uhr, geht dieser Frage nach. Der Film von Bence Máté ist bereits ab 5.00 Uhr in der ZDFmediathek verfügbar.

In Ungarn, im Herzen der EU, scheint sich ein autoritäres Regime festzusetzen. Ein Hindernis auf dem Weg zur vollkommenen Macht von Viktor Orbán ist die Pressefreiheit. Die Dokumentation zeigt exklusive Aufnahmen und Dokumente, die aus dem Hauptsitz der Staatsmedien stammen. Sie belegen, wie das Kabinettsbüro des Ministerpräsidenten die Medienlandschaft steuert und kontrolliert. Doch unabhängige Journalisten und abtrünnige Mitarbeiter der staatlichen Medien kämpfen im Wahlkampf 2022 gegen dieses System aus Angst und Kontrolle. ZDFinfo berichtet darüber und zeigt ein zerrissenes Land an einem Scheideweg.

Ansprechpartnerin: Dr. Birgit-Nicole Krebs, Telefon: 030 – 2099-1096;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, [email protected]

Fotos sind erhältlich über ZDF-Kommunikation, Telefon: 06131 – 70 – 16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/ungarn

ZDFinfo in der ZDFmediathek: https://zdf.de/dokumentation/zdfinfo-doku

Pressekontakt:
ZDF-Kommunikation
Telefon: +49-6131-70-12108

Original-Content von: ZDFinfo, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share