30 Jahre Städtepartnerschaft Hamburg-Chicago: NDR Bigband als musikalischer Botschafter auf USA-Tournee

Hamburg/New York (ots) –

„Für mich ist die NDR Bigband nicht nur ein Jazzensemble, ich sehe in ihr ein großartiges, flexibles Kollektiv aus Komponisten, Arrangeuren, Instrumentalisten und Menschen!“ Der syrische Klarinettist Kinan Azmeh und die NDR Bigband sind einander schon länger verbunden. Nun sind sie gemeinsam unter der Leitung des Hamburger Komponisten und Leiter des Jazzstudienganges, Wolf Kerschek, auf USA-Tournee. Im Gepäck haben die Musikerinnen und Musiker die gemeinsame Produktion „Flow“, die bereits 2021 als Album veröffentlicht wurde. Die New York Times schrieb über das Album: „Ein weiteres Beispiel für die grenzenlose Anpassungsfähigkeit amerikanischer Energien – Orchestrierungen im Geiste Ellingtons verschmelzen mit den melodischen Modi des Mittleren Osten.“

Erste Station der Tournee am 8. Mai war New York (DROM in New York City), es folgen nun Philadelphia (Penn Live Arts Center) und schließlich Chicago.

Aus Anlass der dreißigjährigen Städtepartnerschaft zwischen Hamburg und Chicago wird die NDR Bigband dort gleich zwei Konzerte geben. Am 13. Mai präsentiert die Band um 20 Uhr im Edlis Neeson Theater (Museum for Contemporary Arts) das Programm „Flow“. Einen Tag später, am 14. Mai, treffen die Musikerinnen und Musiker im legendären Andy’s Jazz Club unter dem Motto „Hamburg – Chicago Jam Session“ auf Jazzer aus Chicago – wie den Saxofonisten Jon Irabagon und den Gitarristen Bobby Broom. Ebenfalls lässt es sich der seit mehreren Jahrzehnten der NDR Bigband freundschaftlich verbundene Trompeter Tim Hagan nicht nehmen, dabei zu sein.

Kinan Azmeh wurde 1976 in Damaskus geboren und an der Juilliard School of Music in New York ausgebildet. Er ist ein gefragter Solist und trat u.a. mit dem New York Philharmonic Orchestra, dem London Philharmonic Orchestra, dem West-Eastern Divan Orchestra, mit Daniel Barenboim, Yo-Yo Ma, aber auch Jazzmusikern wie John McLaughlin oder der kurdischen Sängerin Aynur auf. Sein musikalisches Schaffen brachte ihm zahlreiche Preise (Grammy Award 2017 für das Album „Sing me Home“ mit Yo-Yo Ma und Silk Road Ensemble, OPUS Klassik 2019) ein.

Die NDR Bigband ist eine der ältesten Bigbands Deutschlands. 1946 in Hamburg zunächst als Tanzorchester gegründet, gilt die NDR Bigband heute als eines der inspirierenden Jazzensembles Europas. Der unverwechselbare Klang der NDR Bigband wird von 17 herausragenden Musikerinnen und Musikern geprägt, die gern Genregrenzen überwinden und in ihren Jazzprogrammen unterschiedliche kulturelle Einflüsse miteinfließen lassen. Zahlreiche Einladungen zu Festivals im In- und Ausland erzählen ihre eigene Geschichte. Tourneen mit Künstlerinnen und Künstlern wie Al Jarreau, Randy Brecker, Omar Sosa, Maria Schneider, Bobby McFerrin, Chet Baker, Carla Bley, Nils Landgren, Etta Cameron und vielen anderen – nicht nur aus der Welt des Jazz – führten die NDR Bigband in viele Länder Europas, nach Nord- und Südamerika sowie nach Asien.

Die Konzertreise wird gefördert vom Auswärtigen Amt, der Senatskanzlei Hamburg, dem Goethe Institut und den Chicago Sister Cities International.

Weitere Informationen zur Tournee gibt es unter NDR.de/bigbandtour.

Ausblick: NDR Bigband in der Saison 2024/2025 ab sofort im Abo. Viermal Jazz vom Feinsten mit Evi Filippou & Tim Hagans, dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin, „Dynamic Maximun Tension“ mit Darcy James Argue in der Elbphilharmonie und Michael Gibbs‘ „Europeana“: https://www.ndr.de/orchester_chor/bigband/NDR-Bigband-im-Hamburg-Abo-2024-2025,bigbandabo114.html

Pressekontakt:
NDR Norddeutscher Rundfunk
Unternehmenskommunikation
NDR Presse und Information
Telefon: 040 / 4156 – 2300
Fax: 040 / 4156 – 2199
[email protected]
http://www.ndr.de
Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share