Emely? Joy? Desirey? Malou? Oder Egon? Wer wird „The Voice of Germany“ und erhält einen Plattenvertrag?

Unterföhring (ots) –

6. Dezember 2023. Panama, Ghana, Philippinen, Spanien, Österreich, Deutschland: Die fünf #TVOG-Finalist:innen Emely, Joy, Desirey, Malou und Egon haben Fans auf der ganzen Welt. Wer von ihnen wird am Freitag „The Voice of Germany“?

Zum allerersten Mal singen Emely, Joy, Desirey, Malou und Egon am Freitag, 8. Dezember 2023, ab 20:15 Uhr live in SAT.1 ihre eigenen Singles, die extra für und mit ihnen geschrieben wurden. Auf ihrem Weg zum Titel erhalten die fünf außerdem Unterstützung von internationalen Stars: #TVOG-Liebling Rea Garvey performt mit allen Finalist:innen seine neue Single „Perfect In My Eyes“. James Blunt, Emeli Sandé, Nico Santos, Joy Denalane und die Giant Rooks treten jeweils im Duett mit einem Final-Talent an. Die Coaches Shirin David, Ronan Keating, Giovanni Zarrella und Bill und Tom Kaulitz machen das Opening der Show.

Wer die Show gewinnt und als „The Voice of Germany“ 2023 seine Single veröffentlicht und einen Plattenvertrag erhält, entscheiden allein die Zuschauer:innen per Voting in der Joyn-App, per Telefon oder SMS.

Das singen die fünf #TVOG-Finalist:innen

Emely Myles (33, Sittersdorf/Österreich) aus Team Ronan wuchs in Panama auf. Die Clips ihrer Auftritte bei „The Voice of Germany“ gehen dort viral. In ihrer Single „We Got This“ kann Emely ihr ganzes Stimmvolumen zeigen. Im Duett mit Joy Denalane groovt Emely zu „Happy“.

Joy Esquivias (26, Mannheim/Baden-Württemberg) aus Team Shirin kam 2019 für die Liebe aus ihrer Heimat Philippinen nach Deutschland. Die Beziehung ging in die Brüche, für ihren vierjährigen Sohn bleibt sie in Deutschland. Ihm ist ihre Single „Promenade“ gewidmet. Mit Emeli Sandé singt Joy über „All This Love“.

Malou Lovis Kreyelkamp (24, Köln/NRW) aus Team Bill und Tom studiert Soziale Arbeit in Köln. Gemeinsam mit ihren Eltern bereiste sie als 16-Jährige die ganze Welt. Im #TVOG-Finale präsentiert sie ihre eigene Single „Glacier Rivers“. Im Duett mit James Blunt singt Malou über „All The Love That I Ever Needed“.

Desirey Sarpong Agyemang (21, Duisburg/NRW) aus Team Giovanni wurde in Ghana geboren, wuchs in Spanien auf und lebt seit 2013 in Deutschland. In ihrer Single „Break Of Day“ singt sie über die Hoffnung. Im Duett mit Nico Santos träumt Desirey von der „Number 1“.

Egon Herrnleben (40, Bamberg/Bayern) ist das zweite Final-Talent aus Team Ronan. Der Bamberger Metal-Fan wurde von seinen Kindern überredet, sich bei „The Voice“ anzumelden und rockt sich bis ins Finale. In seiner Single „Monsters“ bleibt er zwar seinem Genre treu, schlägt jedoch zum ersten Mal ruhigere Töne an. Mit den Giant Rooks singt Egon „Somebody Like You“.

Die Gewinnerin oder der Gewinner von „The Voice of Germany“ wird mit einem Plattenvertrag ausgestattet. Dieser umfasst eine Musikvideoproduktion und umfangreiche Promotion- und Marketingpakete. Die Gewinner-Single wird gemeinschaftlich von „Embassy of Music GmbH“ und „Seven.One Starwatch“ veröffentlicht

Alle Infos zur „The Voice of Germany“ finden Sie unter https://presse.prosieben.de/TVOG2023

Moderiert wird „The Voice of Germany“ von Melissa Khalaj und Thore Schölermann. Produzent ist Bildergarten Entertainment.

Das Finale von „The Voice of Germany“ am Freitag, 8. Dezember um 20:15 Uhr live in SAT.1 sowie auf Joyn

Hashtag zur Show: #TVOG

Pressekontakt:
Katrin Dietz
Communication & PR
Content Communications
phone: +49 (0) 89 95 07-1154
email: [email protected] Production & Editing
Nadine Vaders
phone: +49 (0) 151 40 65 55 18
email: [email protected]
Ein Unternehmen der
Seven.One Entertainment Group GmbH
Original-Content von: The Voice of Germany, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share