Feuer & Flamme – Staffel 7 ab 19. April auf vielen gängigen Plattformen digital erhältlich

Köln (ots) –

Mit der siebten Staffel verabschiedet sich das beliebte Team der Bochumer Feuerwehr von der Kultserie, in der die Feuerwehrleute 24 Stunden am Tag von Kamerateams in ihrem Alltag begleitet werden. Seltene Einblicke in den Berufsalltag schaffen so ein authentisches Bild der Berufsfeuerwehr. Die hochspannende Serie entwickelte sich nach der Erstausstrahlung 2017 schnell zum Erfolgsformat.

Die Bochumer Feuerwehr wird in der siebten Staffel der WDR-Dokutainment-Reihe erneut mit dramatischen Situationen konfrontiert. Bei einem Wohnungsbrand geht es bei der Rettung um Leben und Tod. Neben lodernden Bränden gibt es aber auch ungewöhnliche Einsätze zu sehen, wie die Rettung eines Autofahrers, der auf glatter Fahrbahn ins Rutschen geraten ist und nun droht, den Hang herunterzurutschen. Die Rettungskräfte werden unter anderem zu einem ungewöhnlichen medizinischen Notfall gerufen, ein Geflüchteter aus der Ukraine schwebt in Lebensgefahr. Neben den Einsätzen wird auch das Training für den Ernstfall gezeigt: Wenn ein Kollege während eines Einsatzes in Gefahr gerät, ist das für die Feuerwehrleute das absolute „Worst-Case-Szenario“. Um für diesen Ernstfall gerüstet zu sein, übt die Feuerwehr die „Mayday-Lage“.

Pressekontakt:
das pressebüro
Sandra Thomsen und Claudia Pantke
E-Mail: [email protected] mediagroup GmbH
Ludwigstraße 11 50667 Köln
www.wdr-mediagroup.com
Original-Content von: WDR mediagroup GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share