SWR Streaming-Tipps für Februar 2024

Baden-Baden (ots) –

Die Februar-Highlights in der ARD Mediathek, der ARD Audiothek, auf Youtube und in den Social-Media-Kanälen auf einen Blick – vom SWR.

„Mein Herz kenn ich inzwischen von außen und innen genau“ ab jetzt in der ARD Audiothek

Wie wird man gut alt? Wer ist man als 80-Jähriger, was plagt einen und worüber denkt man nach? Wie steht man zum Tod und wie schaut man auf die eigene Vergangenheit? Kann man Vorbild sein für jemanden, der als jüngerer Mensch aufs Alter schaut? Ein Jahr lang hat Sandra Hoffmann einen Freund begleitet – vom achtzigsten Geburtstag an, als nicht klar war, ob er den einundachtzigsten noch erleben würde. Sie hat festgestellt, dass man mit 80 noch ganz schön jung und auch in der größten Not heiter sein kann. Und sie hat erkannt, welchen Wert es hat, wenn man offen über sich und sein Leben sprechen kann.

Warum anhören?

Audio-Feature über eine besondere Freundschaft, Freude am Leben und Mut für all das, was am Ende stehen könnte.

Wo zu finden?

Ab jetzt in der ARD Audiothek (https://www.ardaudiothek.de/episode/swr2-feature/mein-herz-kenn-ich-inzwischen-von-aussen-und-innen-genau-80/swr2/13061947/).

„Mein Traum, meine Geschichte“ ab 2. Februar in der ARD Mediathek und im KiKA-Player

Waren Nobelpreisträger:innen Streber:innen in der Schule? Wie wird man Erfinder:in? Und wollten erfolgreiche Sänger:innen eigentlich schon immer berühmt werden? Die Serie erzählt in acht inspirierenden Episoden aus der Kindheit berühmter Persönlichkeiten. Jede Folge gibt einen Einblick in eine entscheidende Lebensphase, die für die spätere Entwicklung und den jeweiligen Lebensweg der Protagonist:innen prägend war. Neben dem Leben der später berühmten Verhaltensforscherin Jane Goodall werden die ersten Schritte von Thomas Alva Edison, Margarete Steiff, Nina Simone, Willy Brandt, Thor Heyerdahl, Marie Curie und Rudolg Nurejew vorgestellt.

Warum anschauen?

Die Kombination aus szenischem Spiel, Archivstücken und Animationen macht die Träume der jungen Charaktere erlebbar und schafft Raum, Emotionen nachzuspüren. Die Geschichten ermutigen: Bleib dir treu.

Wo zu finden?

Alle acht Episoden ab 2. Februar in der ARD Mediathek und im KiKA-Player, ab 4. Februar immer sonntags um 19:25 Uhr bei KiKA.

„Touchdown. Kampf um die Playoffs“ ab 8. Februar in der ARD Mediathek

Das American-Football-Team Stuttgart Surge war in der Saison 2022 die schlechteste Mannschaft der europäischen Profiliga. Sie hat alle zwölf Spiele verloren. General Manager Suni Musa will das ändern und hat einen kühnen Plan – mit über 50 neuen Spielern und neuem Cheftrainer will er die Stuttgart Surge 2023 in die Playoffs der European League of Football bringen. Der Druck auf die einzelnen Spieler ist riesig, die Angst vor neuen Niederlagen immer mit auf dem Platz. Wird Stuttgart Surge dieses Wunder gelingen?

Warum anschauen?

Nach einer verheerenden Saison für Stuttgart Surge gibt es nur ein Ziel: die Nummer eins der Liga werden und in die Playoffs 2023 kommen. Wie macht man aus Losern Gewinner?

Wo zu finden?

Fünfteilige Doku ab 8. Februar in der ARD Mediathek.

„Bau die Burg“ ab 12. Februar im Youtube-Kanal „SWR Wissen“ und ab 19. Februar im ARD Twitch-Kanal

Bei „Bau die Burg“ trifft Clym, einer der besten Minecraft-Builder Deutschlands, auf wechselnde Herausforderer:innen. Die Aufgabe: eine mittelalterliche Burg aus dem Südwesten in Minecraft nachbauen. Für den virtuellen Nachbau haben die beiden allerdings nur zwölf Stunden Zeit. Unterstützt werden sie vom professionellen Mittelalter-Nerd und Youtuber Andrej aka „Geschichtsfenster“. Nach Ablauf der Frist entscheidet eine Jury darüber, wessen Nachbau den strengen Anforderungen am besten entspricht.

Warum anschauen?

Mittelalterlicher Buckelquader trifft auf Pixelblock: Das perfekte Format für alle, die sich nicht zwischen Mittelalterdoku und Let’s Play entscheiden wollen.

Wo zu finden?

Ab 12. Februar im Youtube-Kanal „SWR Wissen“ und begleitend ab 19. Februar im ARD Twitch-Kanal.

„In meiner Welt“ ab 19. Februar im Youtube-Kanal „SWR Doku“

Wenn Kinder längst keine Kinder mehr sind, sondern Teens mit eigenem Willen und eigenen Vorstellungen vom Leben, dann sind Konflikte vorprogrammiert. Das neue Youtube-Format „In meiner Welt“ zeigt die ganz normalen Probleme, mit denen sich die Teenager und vor allem ihre Eltern herumschlagen. Um in dieser intensiven Abnabelungsphase wieder eine gute Verbindung zueinander zu bekommen, laden die Familien eine Therapeutin zu sich nach Hause ein und lernen die Welt der anderen Familienmitglieder auf spielerische Art und Weise besser kennen. In jeder Folge stehen eine andere Familie und andere Sorgen und Probleme im Mittelpunkt.

Warum anschauen?

Über die alltäglichen Konflikte zwischen Eltern und Kindern in einer entscheidenden Lebensphase, samt Tipps zur Problemlösung – für alle, die selbst Teenager zu Hause haben.

Wo zu finden?

Sechs Folgen ab 19. Februar im Youtube-Kanal „SWR Doku“.

„Y-Kollektiv +: Nackt gemacht im Netz“ ab 19. Februar in der ARD Mediathek

„Ich hatte keinerlei Selbstbestimmung, außer es einfach auszuhalten“, erzählt Janna. Jemand hat ihre Adresse und ihre Telefonnummer ins Netz gestellt, um sie bloßzustellen und einzuschüchtern. „Doxing“ nennt sich diese Form digitaler Gewalt, bei der nicht nur Frauen ins Visier anonymer Straftäter:innen geraten. Mit schlimmen Folgen für die Betroffenen. Frauenhass oder Lust an der Grenzüberschreitung – was treibt die Täter:innen an? Laut der Beratungsstelle HateAid, an die sich Betroffene wenden können, nehmen Doxing-Fälle in Deutschland zu. Eine „Y-Kollektiv“-Reportage über Lügen, Hass und Datendiebstahl.

Warum anschauen?

Datendiebstahl und -missbrauch ist ein Thema, das alle angeht – und alle treffen kann.

Wo zu finden?

Ab 19. Februar 2024 in der ARD Mediathek.

Weitere Informationen unter: http://swr.li/swr-streaming-tipps-februar-2024 und http://swr.li/pressedossier-streaming-tipps

Monatliche Streaming-Tipps als Mail erhalten? Schreiben Sie uns an [email protected] und wir nehmen Sie in den Verteiler auf!

SWR Newsletter „SWR vernetzt“ (https://www.swr.de/unternehmen/kommunikation/newsletter-anmeldung-swr-vernetzt-100.html)

Pressekontakt:
Lisa Gerhardt, Tel. 07221 929 22453, [email protected]
Original-Content von: ARD Mediathek, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share