Überleben in freier Natur: Dreharbeiten für die 28. Staffel „Schloss Einstein“ gestartet (MDR/ARD/KiKA)

Leipzig (ots) –

Ein Survival Camp sorgt in der 28. Staffel „Schloss Einstein“ für viel Abenteuer. Dafür verlassen die Schülerinnen und Schüler das Internat und campieren im Thüringer Wald. Zudem begegnen sie im Rahmen des neuen Rechts-Moduls einem kniffligen Fall. Bis Ende Oktober werden 26 neue Folgen gedreht. Die Ausstrahlung ist für Frühjahr 2025 bei KiKA, im KiKA-Player und in der ARD Mediathek geplant.

Auch in Staffel 28 setzen die Macherinnen und Macher der beliebten Internatsserie auf eine bunte Mischung aus dem Alltag junger Menschen und spannenden Geschichten rund um Liebe, Freundschaft und dem Internatsalltag. Schulthemen und Mediennutzung spielen dabei ebenso eine Rolle wie persönliche Entwicklung und soziale Kompetenzen. Zudem werden die Einsteinerinnen und Einsteiner im Rahmen des Rechtsmoduls einen spannenden Fall verhandeln und die Frage nach Recht und Gerechtigkeit prüfen.

So stehen die Schülerinnen und Schüler nach den Ferien aufgeregt vor dem verschlossenen Internat. Weit und breit keine Spur von der Internatsleitung Frau Schiller. Bis endlich Herr Hauser erscheint. Was keiner ahnt – der Sportkoordinator hat vertretungsweise die Internatsführung übertragen bekommen. Zum Nachteil der Einsteinerinnen und Einsteiner! Denn Herr Hauser hat seinen ganz eigenen Stil: Wettläufe zur Zimmerverteilung, keine Sonderwünsche – verstopfte Toiletten und der versäumte Wocheneinkauf sind nur einige weitere Probleme… Rebellierend ziehen die Schülerinnen und Schüler in den Wald, solange bis Frau Schiller wiederkommt. Ein unerwarteter starker Regenschauer bringt sie jedoch schnell zum Umkehren. Niederlage? Ganz im Gegenteil! Sie gewinnen etwas, womit wohl in diesem Schuljahr keiner gerechnet hat, ein neues Modul: Das Survival-Camp.

Neue Schülerinnen und Schüler

Inspiration zum neuen Modul liefert Frida (Charlotte Elma Heß). Sie ist ganz neu am Einstein, bodenständig und absolut naturverbunden. Das Internat braucht sie eigentlich nur zum Schlafen, die wirklich spannenden Dinge passieren außerhalb der langweiligen vier Wände. Malik (Jonathan Vöhringer) hingegen will das Internat gar nicht verlassen. Er spielt lieber das Computerspiel „Survival X“. Das ist auch erforderlich, denn schließlich trägt er die Verantwortung für ein komplettes Dorf. Ruby (Sonia Kantati) hat ein ganz anderes Hobby: Sie liebt Naturwissenschaften und beschäftigt sich mit den Auswirkungen von Magnetismus auf die Plattentektonik. Luna (Marilou Weilandt) und Sami (Joel Massy Kohandel) kommen als unschlagbares Team neu ans Einstein. Die beiden sind nicht nur aufstrebende Nachwuchstalente im Roundnet, sondern auch ein verliebtes Paar. Und schließlich gibt es noch Hugo (Lennox Dreer), der glaubt, das langweiligste Leben von allen zu haben und träumt sich deshalb lieber in die Abenteuer seines Romanhelden „Jake Jupiter“.

„Schloss Einstein ist eine Ensemble-Serie und lebt von den verschieden, spannenden Charakteren, die für die jungen Zuschauenden schnell zu Vorbildern und Identifikations-Figuren werden. Das ist eines der zentralen Erfolgskriterien, warum sich die Serie schon so lange als eine prägende Marke im öffentlich-rechtlichen Kinderfernsehen behaupten kann, die mittlerweile mehrere Generationen begleitet und begeistert. Ich freue mich, dass sechs junge Talente gefunden werden konnten“, so Jana Brandt, kommissarische Programmdirektorin Leipzig.

„Schloss Einstein“ ist eine Produktion der Saxonia Media im Auftrag der ARD unter Federführung des Mitteldeutschen Rundfunks für und in Ko-Produktion mit dem Kinderkanal von ARD und ZDF. Produzentin ist Josepha Herbst und Producerin Maleen Haug. Die Redaktion beim MDR verantworten Anke Lindemann und Nicole Schneider. Head-Autor der Serie ist Sebastian Jansen. Beinahe 2000 Anmeldungen gab es zum diesjährigen Casting.

Die Drehbuchautorinnen und -autoren sind Dana Bechtle-Bechtinger, Emanuel Tessema, Georg Malcovati, Janine Dittmann, Livia Valensise, Luise Lindner, Luisa Nöllke, Marvin Machalett, Max Honert, Paul Markurt, Tajo Hurrle und Yashi Freitag. Regie führen Alkmini Boura, Benjamin Teske, Nadine Keil, Nils Dettmann, Severin Lohmer und Victoria Schulz.

Schloss Einstein im Web unter www.kika.de/schloss-einstein, im KiKA-Player und in der ARD Mediathek, bei Instagram (www.instagram.com/schlosseinstein) oder TikTok (www.tiktok.com/@schlosseinstein)

Fotomaterial: https://share.ard-zdf-box.de/s/rfYZJrQACWzWLRF

Pressekontakt:
MDR, Presse und Information, Tel.: (0341) 3 00 64 55,
E-Mail:[email protected]
Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share