„Ukraine – Zwei Jahre Krieg“ / ARTE-Schwerpunkt ab 6. Februar 2024 im TV und in der ARTE-Mediathek arte.tv

Strasbourg (ots) –

Rund zwei Jahre nach Kriegsbeginn bleibt die Lage in der Ukraine verheerend, und ein Ende der Kämpfe scheint trotz aller Bemühungen nicht in Sicht. Mit zwei Themenabenden, zahlreichen Dokumentarfilmen, Reportagen sowie einer Sonderprogrammierung direkt aus der Ukraine am Jahrestag des Kriegsbeginns beleuchtet ARTE die verschiedenen Aspekte dieses Abnutzungskrieges, informiert über die aktuellen Ereignisse und wagt einen Blick in die Zukunft: Putins Angriff hat die Machtverhältnisse weltweit verschoben, mit bedrohlichen Folgen für Europas Stabilität.

Thema erzählt am Dienstag, den 6. Februar in drei Dokumentarfilmen von der Komplexität des Krieges. Zur Primetime deckt „Ukraine: Jagd auf Kriegsverbrecher“ die Verantwortlichkeit des russischen Staates für unzählige Verbrechen auf und zeigt, wie Putin den Plan zur Zerstörung der Ukraine ausarbeitete. „Die verschleppten Kinder der Ukraine“ beobachtet im Anschluss die Suche von Menschenrechtsorganisationen und Familien nach den nach Russland verschleppten Kindern, und „War and Justice“ zeigt die wichtige Mission des Internationalen Strafgerichtshofs in Den Haag, der einen Haftbefehl gegen Wladimir Putin erlassen hat. Host der anschließenden Ausgabe von Tracks East ist Anastasia Shestopal, eine von vielen Ukrainer*innen, die der Krieg äußerlich und innerlich gezeichnet hat.

Der ARTE-Journalist William Irigoyen präsentiert Thema am Dienstag, den 20. Februar, aus Kiew. Drei Dokumentarfilme widmen sich der Geschichte und der aktuellen Lage in der Ukraine. Zur Primetime begibt sich „Blackbox Ukraine – Kampf um die Geschichte“ auf eine Spurensuche zu den Schlüsselmomenten ukrainischer Geschichtsschreibung und deckt auf, wie es zu einem der blutigsten Kriege in Europa seit 1945 kommen konnte. Im Anschluss wirft „Ukraine – Krieg den Verrätern“ einen einzigartigen Blick auf die Rolle von Kollaborateuren in den „Grauzonen“ der Ukraine während des russischen Angriffskriegs und „Hunger als Waffe – Russlands Getreidekrieg“ arbeitet heraus, dass der Weizen für Putin ein ebenso wichtiges Druckmittel ist wie seine Streitkräfte.

Am Samstag, den 24. Februar, zweiter Jahrestag des russischen Angriffkriegs, berichten ARTE Reportage und ARTE Journal direkt aus der Ukraine. William Irigoyen präsentiert die Reportagen vom Maidan-Platz in Kiew und spricht mit Vertretern der ukrainischen Zivilgesellschaft. Ebenfalls am 24. Februar moderiert er das ARTE Journal live mitten unter den Einwohnern der ukrainischen Hauptstadt, wahrscheinlich aus einer U-Bahn-Station oder an einem der Orte, die ihnen seit zwei Jahren als Zuflucht dienen.

> Pressedossier
> Der Schwerpunkt im Überblick

Dienstag, 06/02/2024

THEMA
20:15 > Ukraine: Jagd auf Kriegsverbrecher
Dokumentarfilm von Ksenia Bolchakova und Manon Loizeau,
ARTE France, CAPA Presse, Frankreich 2024, 89 Min.

21:45 > Die verschleppten Kinder der Ukraine
Dokumentarfilm von Robin Barnwell, BBC/SWR/ARTE, Top Hat Productions LTS., Hayloft Productions LLC, Großbritannien 2024, 86 Min.

23:15 > War and Justice
Dokumentarfilm von Marcus Vetter und Michele Gentile, SWR/ARTE, Filmperspektive, Deutschland 2023, 89 Min.

Im Anschluss
00:50 > Tracks East: Gezeichnet – Ukrainerinnen trotzdem dem Trauma
ZDF/ARTE, Kobalt Productions, Deutschland 2024, 31 Min.

Montag, 12/02/2024

00:15 > Das Hamlet-Syndrom – Sein oder Nichtsein in der Ukraine
Dokumentarfilm von Piotr Rosolowski und Elwira Niewiera, SWR/ARTE/ CANAL+:/POLSKA S.A., Balapolis, Kundschafter Filmproduktion, Deutschland 2022, 84 Min.

Dienstag, 20/02/2024

THEMA
20:15 > Blackbox Ukraine: Kampf um die Geschichte
Dokumentarfilm von Dirk Schneider, MDR/ARTE, LOOKSfilm, Deutschland 2024, 90 Min.

21:45 > Ukraine – Krieg den Verrätern
Dokumentarfilm von Gwenlaouen Le Gouil, ARTE, TV Presse Productions, Frankreich 2024, 77 Min.

23:00 > Hunger als Waffe – Russlands Getreidekrieg
Dokumentation von Vincent de Cointet, ARTE France, Tohubohu, Frankreich 2023, 53 Min.

Im Anschluss
00:40 > Eiserne Schmetterlinge
Dokumentarfilm von Roman Liubyi, RBB/ARTE, Babylon 13, Ukraine 2023, 77 Min.

Freitag, 23/02/2024

19:40 > Re: Ukrainer auf der Flucht vor dem Militärdienst
Reportage von Karsten Gravert, ZDF/ARTE, Kobalt Productions,
Deutschland 2024, 30 Min.

Samstag, 24/02/202

Sonderprogrammierung
ARTE Reportage und ARTE Journal berichten live aus der Ukraine

17:25 > ARTE Reportage
ARTE, Frankreich 2024
Moderation: William Irigoyen

18:20 > Mit offenen Karten: Ukraine – Russland: Die Bedeutung der Krim
Magazin, ARTE France, Frankreich 2024, 12 Min.
Moderation: Emilie Aubry

19:20 > ARTE Journal live aus Kiew
Moderation: William Irigoyen

Weitere Beiträge stehen im Web-Dossier „Wie der Ukraine-Krieg die Welt verändert“ in der ARTE-Mediathek arte.tv zur Verfügung.

Pressekontakt:
Gabriele Dasch | [email protected] | +33 3 90 14 21 56
Original-Content von: ARTE G.E.I.E., übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share