Die Zukunft der Genmanipulation: WDR verfilmt Elsberg-Thriller „Helix“

Köln (ots) –

In Berlin und Umgebung laufen bis zum 20. März 2024 die Dreharbeiten zum neuen ARD/WDR-Fernsehfilm „Helix“, nach dem gleichnamigen Bestseller-Roman von Autor Marc Elsberg. Der Thriller erzählt auf spannende Weise vom verzweifelten Kampf einer BKA-Personenschützerin um die Erfüllung ihres Kinderwunsches. Zugleich handelt der Film von der Skrupellosigkeit globaler Konzerne im Umgang mit Gentechnologie und lotet Chancen sowie moralische Grenzen dieser Technologie auf dem aktuellen Forschungsstand aus.

„Helix“ ist mit Svenja Jung („Der Palast“), Hannes Jaenicke („Der Amsterdam-Krimi“), Samuel Finzi („Die Hochzeit“), Marie Bloching („Die Discounter), Mina Tander („Unterleuten“) u.a. hochkarätig besetzt. Regie führt der mehrfach preisgekrönte Elmar Fischer nach dem Drehbuch von Jörg Tensing. Nach „Zero“ ist „Helix“ der zweite Roman von Marc Elsberg, den der WDR mit den Produzenten Nicole Swidler und Fritjof Hohagen gemeinsam verfilmt.

Zum Inhalt:

Als Personenschützerin beim BKA ist Helen Schilling (Svenja Jung) für die Sicherheit des umstrittenen Wirtschafts- und Umweltministers Richard Bauer (Hannes Jaenicke) bei einem Pressetermin verantwortlich. Als Bauer genau vor den Augen der Journalisten einen Anfall erleidet und stirbt, ist schnell klar: Der Minister ist keines natürlichen Todes gestorben. Im Laufe der Ermittlungen gerät Helen in einen hochbrisanten Komplott, hinter dem sich ein Krieg um die Vorherrschaft der zukünftigen Gen-Forschung und ihrer ethischen Grenzen auftut.

Auch privat ist Helen unter Druck: Sie leidet, wie ihre jüngere Schwester Paula (Marie Bloching), unter einer genetisch vererbbaren, tödlichen Krankheit. Um ihren sehnlichen Wunsch nach einem gesunden Kind zu erfüllen, entschließt sie sich zu einer illegalen Keimbahntherapie im Ausland. Das Angebot hatte ihr Mann Cem (Ugur Kaya) überraschenderweise von der internationalen Koryphäe auf dem Gebiet der Gen-Optimierung Dr. Wöllner (Samuel Finzi) erhalten – fast zu gut, um wahr zu sein. Kurz darauf spitzen sich die Ereignisse zu. Wer benutzt Helen als Spielball eines ausgefeilten Plans?

„Helix“ ist eine Produktion der near future films in Zusammenarbeit mit Swidler Film (Produzenten: Nicole Swidler, Fritjof Hohagen) im Auftrag des WDR für Das Erste. Die Ausstrahlung im Ersten und der ARD Mediathek ist für Herbst 2024 geplant. Die Redaktion hat Götz Vogt (WDR).

Fotos finden Sie unter www.ard-foto.de

Besuchen Sie auch die WDR-Presselounge: presse.wdr.de

Pressekontakt:
WDR Kommunikation
Telefon: 0221 220 7100
Email: [email protected]
Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share