„Medizin von morgen“ – der ARD Thementag am 9. April 2024 im Ersten und ab 5. April in der ARD Mediathek | Auftakt der neuen Staffel der ARD Erfolgsserie „Charité“ ab 9. April 2024 im Ersten

München (ots) –

Organe aus dem 3D-Drucker? Telemedizin? Algorithmen, Roboter und ein medizinischer Scorewert – wie sieht die Medizin von morgen aus? Der ARD Thementag beleuchtet die bahnbrechenden Innovationen der Medizin, hinterfragt kritisch Chancen dieses Fortschritts und skizziert ein fiktionales Bild, wie der Krankenhausalltag 2049 aussehen könnte – in der neuen Staffel der ARD-Erfolgsserie „Charité“. „Medizin von morgen“ – der ARD Thementag am 9. April 2024 im Ersten und ab 5. April in der ARD Mediathek (https://www.ardmediathek.de/) und ARD Audiothek (https://www.ardaudiothek.de/).

Inhalt der neuen Staffel „Charité“:

Berlin im Jahr 2049: Temperaturen bis 45 Grad im Sommer sind selbst in der Hauptstadt keine Seltenheit mehr und beeinflussen das tägliche Leben der Menschen. Digitale Datensammlungen und Algorithmen bestimmen beim Arztbesuch den Patienten. Eine Gesundheitsreform stellt die Charité vor eine neue Herausforderung: Krankenkassen erstellen für jeden Menschen einen Scorewert. Die erhobenen Daten über Gesundheit und Lebenserwartung werden zur Grundlage für die Behandlung. Obwohl modernste Technologien Krebsimpfungen, Alzheimerfrüherkennung und Telemedizin zum Standard gemacht haben, spaltet die Reform nicht nur die Gesellschaft, sondern auch die Belegschaft der Charité. In diesen herausfordernden Zeiten kehrt die Spitzenforscherin Maral Safadi (Sesede Terziyan), mit ihrer Frau, der Gynäkologin Julia Kowalczyk (Angelina Häntsch), an ihre alte Wirkungsstätte zurück und leitet das Institut für Mikrobiologie an der Berliner Charité. Gleich der erste Fall eines unbekannten Bakteriums wird ihre Forschung herausfordern.

Die vierte Staffel „Charite´“ ist eine Produktion der UFA FICTION im Auftrag der ARD Gemeinschaftsredaktion Serien im Hauptabend, ARD Degeto, ARTE und MDR für die ARD.

Der ARD Thementag im Überblick:

„Charité“ – die vierte Staffel, in Doppelfolgen am 9., 10. und 11. April, ab 20:15 Uhr im Ersten, online first ab 5. April in der ARD Mediathek.

„Hirschhausen -Medizin von morgen“ (MDR in Zusammenarbeit mit RBB und WDR) am Dienstag, 9. April, 21:45 Uhr im Ersten und ab 5. April in der ARD Mediathek
Bahnbrechende Innovationen der Medizin: Eckart von Hirschhausen begibt sich in seiner Dokumentation auf eine Entdeckungsreise der entscheidendsten Neuerungen in der Medizin und der großen Frage, die die Menschheit bewegt: Ist jede Krankheit in Zukunft heilbar und lässt sich das Altern irgendwann (endlos) aufhalten? – Ein Film von Jan Tenhaven und Nicolas Hecker

„Medizin von morgen“ – Der Podcast mit Hirschhausen und Adick (MDR, RBB) – ab 5. April in der ARD Audiothek
Organe aus dem 3D-Drucker? Kann ein modifiziertes Mikrobiom jegliche Krankheiten heilen? Wenn aus Fiktion Wirklichkeit wird: Eckart von Hirschhausen und Katharina Adick nehmen die Zuhörerinnen und Zuhörer in ihrem sechsteiligen Podcast „Medizin von morgen“ mit in eine Welt, die zwar in der Zukunft liegt, aber längst keine Zukunftsvision oder Fiktion mehr ist.

„Das Making-Of: Charité powered by Brisant „(MDR) ab 5. April in ARD Mediathek
Wie werden wir 2049 leben? Welche Errungenschaften der Medizin sind dann für uns bereits selbstverständlich? Das Making-of zur Serie „Charité“ bietet nicht nur einen exklusiven Blick hinter die Kulissen, sondern beleuchtet vor allem, wie Cast und Crew mit den speziellen Vorgaben einer Produktion, die in der Zukunft spielt, umgehen.

Exklusiv vorab: Der Thementag in der ARD Mediathek ab 5. April
Neben den oben bereits genannten Sendungen sind in der ARD Mediathek darüber hinaus diverse Filmen und Dokumentationen rund um das Thema Zukunftsmedizin verfügbar: von technischen Neuerungen wie Hightech-Herzklappen, über den Einsatz von Robotern in der Medizin bis hin zum Ausblick in die Zukunft des Alterns und die Folgen des Klimawandels auf unsere Gesundheit.

Der Thementag in den Regionalprogrammen der ARD:
Mit zahlreichen Beiträgen beteiligen sich auch die dritten Programme am Thementag. Von WDR „Quarks: Alles in Bewegung – wie wir Veränderungen im Leben meistern“ (4. April) bis hin zur „hessenschau“, die über Krebsforschung und Zelltherapie (9. April) informiert, zur NDR-Sendung „DAS!“, in der Medizin-Expertin Dr. Julia Fischer zu Gast ist (9. April).

Medizin von morgen – in den ARD-Hörfunkwellen
Der Hörfunkwellen berichten aktuell am Thementag und bieten z.B. auf MDR Thüringen, MDR Sachsen, MDR Sachsen-Anhalt sowie MDR Aktuell ein Hirschhausen-Interview über die Doku an sowie bei MDR Jump eine Diskussion das über Gesundheitsrisiko Einsamkeit. Ebenso informiert MDR Kultur über den Staffelstart, wie Radio Bremen 2, SWR 1, rbb Studioeins und SWR2 Impuls. hr.INFO, und hr4 berichten über Weltklasse-Patente bei der Entwicklung von Medizintechnik und Medikamenten oder über die Forschung nach neuen Wirkstoffen gegen klimawandelbedingte, in Deutschland neuartige Krankheiten.

Medizin von morgen – bei ARD GESUND auf YouTube
Eckart von Hirschhausen diskutiert mit Medizinerin und ARD GESUND Host Dr. Julia Fischer live am Dienstag, 9. April ab 14 Uhr über Behandlungsmöglichkeiten von morgen.
Bereits im Vorfeld berichten das ARD Mittagsmagazin (5. April), das ARD Morgenmagazin und Maischberger (beides am 8. April).

Im Vorführraum des Ersten (https://presse.daserste.de/video/vorfuehrraum/index.html) steht die Serie „Charité“ für akkreditierte Journalisten zur Ansicht bereit. Ein ausführliches Presseheft finden Sie ebenfalls im Presseservice zum Download.
Unter www.ard-foto.de steht Bildmaterial sowie das Keyvisual zu „Charité“ bereit.

Pressekontakt:
Agnes Toellner, ARD-Programmdirektion/Presse und Information
Tel.: 089 / 558944876 E-Mail: [email protected]
Julia Kainz, Anastasia Korezatkow, PR Agentur filmcontact
Tel.: 030 / 27908 700 E-Mail: [email protected]
Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share