Signa Holding: Nach der Pleite wird versteigert

Wien/ Niklasdorf (ots) –

Nach der Insolvenz geht es Schlag auf Schlag: Nun kommt die exklusive Ausstattung des Signa Firmensitzes im Wiener Palais Harrach unter den Hammer.

Die Bestandsverträge für den Firmensitz der Signa Holding im Wiener Palais Harrach werden aufgelöst, nun wird die Ausstattung der prestigeträchtigen Büroräumlichkeiten an die Bestbieter versteigert: Unter den Hammer kommen in den ersten drei Auktionen ab sofort über 460 Positionen, die Einblick in René Benkos Machtzentrale geben. Die Zuschläge erfolgen ab 19. Jänner 2024 auf aurena.at, die Immobilie soll bis Anfang März 2024 geräumt sein.

Überdimensionaler „Präsidententisch“ und Salon mit Marmor-Raumteiler

Hochwertigste Materialien, qualitätsvolle Ausführung, Designerstücke und Tischlerhandwerk – die Einrichtung des Firmensitzes der Signa Holding zeugt vom Premium-Anspruch des Immobilienkonzerns. Versteigert wird etwa die exklusive Ausstattung des Signa-Konferenzraums: Herzstück dort ist ein aufwändig ausgeführter, gelederter „Präsidententisch“ mit einem Durchmesser von mehr als 8 Metern und Platz für rund 20 Personen, eine genau darauf abgestimmte Design-Hängeleuchte sowie die passenden Design-Bürostühle aus Premium-Leder. Im dazugehörigen Salon sticht neben hochwertigen Ledersofas, Barhockern und Beistelltischen ein maßgefertigter Raumteiler in Marmorausführung ins Auge, dessen Neupreis bei rund 60.000 Euro lag. Und selbst am WC wurde mit Klopapierhaltern und Klobürstenhalter in Bronze-Optik Stil bewiesen.

Gebäudemodelle von Park Hyatt, Elbtower und Co.

Ebenfalls unter den Hammer kommt die Einrichtung des Büros von Ex-Signa Manager Claus Stadler, sowie die Ausstattung zahlreicher weiterer Arbeitsplätze und Aufenthaltsräume, außerdem drei E-Citybikes. Und wer sich einen kleinen Anteil an den prestigeträchtigen Signa-Immobilien sichern möchte, kann bei aufwändig gestalteten Projektbroschüren, Bildern oder 3D-Gebäudemodellen von Park Hyatt Vienna, Elbtower und Co. mitbieten. Aber auch weniger Glamouröses wie eine Signa-Fußmatte, Signa-Kleiderbügel oder Büromaterial können ersteigert werden.

Jeder kann mitsteigern

Die Zuschläge erfolgen am 19. Jänner 2024 bzw. 2. Februar 2024, mitgeboten werden kann ab sofort. Beauftragt mit der Versteigerung ist das österreichische Auktionshaus Aurena. Alle Detailinfos und Termine zu den einzelnen Auktionen finden Sie auf aurena.at. Nach einmaliger Registrierung kann jeder – ob Firma oder Privatperson – mitbieten.

Besichtigung der Exponate

Eine Besichtigung der Exponate vor Ort im Palais Harrach ist möglich (fixer Termin, begrenzte Personenzahl, Anmeldung erforderlich!), darüber hinaus steht eine Online-Besichtigung zu Verfügung.

Zu den Auktionen:

Auktion Signa Holding GmbH – Teil 1: https://www.aurena.at/auktion/9677/SIGNA (https://www.aurena.at/auktion/9677/SIGNA)

Auktion Signa Holding GmbH – Teil 2: https://www.aurena.at/auktion/9675/SIGNA

Auktion Signa Holding GmbH – Teil 3: https://www.aurena.at/auktion/9676/SIGNA

Fotos zur redaktionellen Verwendung finden Sie unter: https://rms.aurena.cloud/url/signaholding Bildcredit: aurena.at

zu den Auktionen Signa Holding GmbH (https://www.aurena.at/s?keywords=Signa)

Pressekontakt:
Aurena GmbH
+43 676 757 8070
[email protected] von: Aurena GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share