ZDF im Austausch mit Produzentinnen und Produzenten

Mainz (ots) –

Bereits zum achten Mal präsentierten die Programmverantwortlichen des ZDF die Programmstrategien für das kommende Jahr beim Tag der Produzentinnen und Produzenten. Mehr als 600 Produzentinnen und Produzenten verfolgten am Dienstag, 20. September 2022, das interaktive Branchen-Event – virtuell und vor Ort in Berlin. Nachdem der Tag der Produzentinnen und Produzenten coronabedingt in den vergangenen zwei Jahren virtuell stattfand, trafen sich in diesem Jahr rund die Hälfte der Teilnehmerinnen und Teilnehmer vor Ort.

ZDF-Intendant Dr. Norbert Himmler: „Ein offener und direkter Austausch zwischen der Fernsehbranche und dem ZDF ist in Zeiten wie diesen wichtiger denn je. Umso mehr freut es mich, dass wir uns auf dem Tag der Produzentinnen und Produzenten dieses Jahr – zumindest in Teilen – wieder in Präsenz begegnen konnten. Zukunftsthemen einvernehmlich zu lösen, bedarf eines Vertrauensverhältnisses, wie wir es hier erfahren durften. Wir werden die Herausforderungen, vor denen die gesamte Branche zweifellos steht, gemeinsam anpacken.“

Insgesamt 15 Online-Workshops aus allen Programmbereichen der ZDF-Familie boten Raum für gegenseitigen Austausch, ZDF-Programmdirektorin Nadine Bilke und die stellvertretende ZDF-Chefredakteurin Bettina Schausten präsentierten die strategische Programmausrichtung des ZDF und zeigten ihre Wertschätzung für die Leistung der Produzentinnen und Produzenten im vergangenen Jahr. Im Fokus der Workshops standen in diesem Jahr die Themen Formatentwicklung und Erfolgsanalyse, Zielgruppenansprache und Distribution sowie die Bedürfnisse der Rezipienten und die damit einhergehenden Bedürfnisse der ZDF-Senderfamilie. Gemeinsam mit den Vertreterinnen und Vertretern der Produzentenlandschaft wurden zukünftige Programmvorhaben und Chancen der Zusammenarbeit konstruktiv besprochen. So wurde darüber diskutiert, wie kreative Prozesse gemeinsam gestaltet und zum Erfolg geführt werden können, welche Herausforderungen es bei der Formatentwicklung gibt oder mit welchen Inhalten welche Zielgruppen erreicht werden.

Um noch mehr über die aktuelle Qualität der Zusammenarbeit zu erfahren, hat das ZDF eine Befragung der Kreativwirtschaft initiiert, die am Tag der Produzentinnen und Produzenten startete und bis Ende Oktober läuft. Ziel ist es über einen Fragebogen, der sich explizit nicht nur an Produzentinnen und Produzenten richtet, positive Aspekte der Zusammenarbeit und Verbesserungsnotwendigkeiten zu erkennen. Auf Basis der Ergebnisse soll die Zusammenarbeit weiter verbessert werden.

Das ZDF lädt seit 2015 jährlich zum Tag der Produzentinnen und Produzenten ein. Mit 700 Millionen Euro pro Jahr ist der Sender der größte Einzelauftraggeber der Produktionswirtschaft in Deutschland. Die ZDF-Veranstaltung ist Bestandteil der Transparenzvereinbarung zwischen dem ZDF und der Allianz Deutscher Produzenten – Film & Fernsehen (https://transparenz.zdf.de). Über das ZDF-Unternehmensportal konnten sich interessierte Produzentinnen und Produzenten im Vorfeld für die Veranstaltung anmelden.

Ansprechpartner: Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, [email protected]

Fotos sind erhältlich über ZDF-Kommunikation, Telefon: 06131 – 70-16100,
und über https://presseportal.zdf.de/presse/tagderproduzent_innen

Transparenzportal des ZDF: https://zdf.de/zdfunternehmen/transparenz-100.html

Pressekontakt:
ZDF-Kommunikation
Telefon: +49-6131-70-12108

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share